Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
MTV Peine muss die Torjäger-Schwestern bremsen

Handball-Oberliga MTV Peine muss die Torjäger-Schwestern bremsen

Beim Tabellensiebten MTV Tostedt gastieren die Handballerinnen von Oberliga-Aufsteiger MTV Peine am Sonntag. Jahn-Coach Carsten Bührig traut seinem Team die ersten Auswärtspunkte zu. Doch dafür müsse Jahn Tostedts torgefährliche Schwestern Dorothee und Friederike Kröger bremsen.

Voriger Artikel
Ex-Trainer lobt SG Zweidorf/Bortfeld
Nächster Artikel
Lafferde setzt auf die Unterstützung der Fans

Auswärtsspiel: Lena-Marie Bührig muss mit dem MTV Peine beim Tabellensiebten Tostedt ran.

Quelle: Ralf Büchler

Peine. Nach vierwöchiger Pause greifen Vater Jahns Oberliga-Handballerinnen wieder ins Geschehen ein. Dabei treten die auf Platz elf liegenden Peinerinnen beim Tabellensiebten Tostedt an. Auflaufen wird auch Neuzugang Nadine Fritzler, die zuletzt zum Aufgebot der SG Zweidorf//Bortfeld zählte.

MTV Tostedt – MTV Vater Jahn Peine (Sonntag, 17 Uhr). MTV-Trainer Carsten Bührig freut sich über den Neuzugang: „Nadine hat sich in den ersten Trainingseinheiten gut in die Mannschaft eingefügt. Und ich glaube, sie wird für uns mit ihrer Erfahrung eine Verstärkung im Kampf um den Klassenerhalt sein. Sie soll auf der Rückraumposition für einfache Tore sorgen.“ Bevor Fritzlar zu Vater Jahn wechselte, habe sie ein halbes Jahr Handballpause gemacht.

Bei ihrem Neustart werden Fritzlar und Peines Mannschaft gleich voll gefordert sein. Denn ihr Trainer attestiert dem Gegner enorme Willenskraft. „Tostedt hat einige Male knapp gewonnen. Dabei lag die Mannschaft lange zurück. Doch sie kämpfte bis zum Schluss und drehte die Spiele.“ Herausragend sei die Achse Rückraum-Kreis mit den Schwestern Dorothee und Friederike Kröger. „Beide sind durchsetzungsstark und torgefährlich.“

Bührig fordert daher von der MTV-Abwehr aggressiver und konsequenter zu agieren als in den zurückliegenden beiden Spielen vor der Weihnachtspause. „Reines Begleiten reicht nicht aus.“ Sollte sich seine Mannschaft in der Abwehr steigern und zudem im Angriff im Spiel ohne Laufbereitschaft zeigen, liegen für ihn die ersten Auswärtspunkte drin. „Denn ich sehe beide Mannschaften auf gleichem Niveau“, erläutert Bührig.

Von Jürgen Hansen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Regional
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.