Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional MTV Ölsburg will sich mit dem Double belohnen
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional MTV Ölsburg will sich mit dem Double belohnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:01 04.05.2018
Ölsburgs Spitzenspieler Carsten Rook ist mit seinem Team in der Final-Runde der offenen Klasse favorisiert. Quelle: Isabell Massel
Anzeige
Kreis Peine

Die Suche nach einem Ausrichter gestaltete sich zwar schwierig, aber der Tischtennis-Kreisverband Peine hat nun einen Verein gefunden, der die Kreispokal-Endrunde organisiert: der VfL Woltorf. Stattfinden wird diese am Samstag in der BBZ Sporthalle in Vöhrum. Von 10 Uhr an werden in vier Wettbewerben die Sieger ermittelt. „Es ist traurig und enttäuschend, dass die meisten Vereine diese Aufgabe nicht übernehmen wollten“, erklärt Kreispokal-Leiter Henning Nothnagel.

Jugend

Bei der Jugend haben sich drei Mannschaften aus der Kreisliga (TSV Edemissen II, Viktoria Woltwiesche und VT Union Groß Ilsede) qualifiziert. Dazu kommt Anker Gadenstedt aus der Bezirksklasse. Dennoch: „Gadenstedt als ranghöchstes Team ist für mich nicht der Favorit. Denn Woltwiesche hat mit Dominik Lambrecht den absoluten Topspieler. Mit seinem QTTR-Wert stünde er auch jeder Kreisliga-Mannschaft gut zu Gesicht“, sagt Union-Coach Ulrich Festerling. „Unsere Chancen hängen von der Auslosung ab.“

Damen

„Bei den Damen spielt so ziemlich das Beste, was der Kreis Peine zu bieten hat“, erklärt Nothnagel. Da Münstedt auf die Teilnahme verzichtete, haben sich Landesligist MTV Duttenstedt (Landesliga) und die Bezirksoberligisten Anker Gadenstedt, Fortuna Oberg und MTV Groß Lafferde qualifiziert. „Das ist ein starkes Teilnehmerfeld. Ich bin gespannt, ob Duttenstedt seiner Favoritenrolle gerecht wird.“

Herren Kreisebene

In diesem Wettbewerb kommen alle vier Teams (Bültener SC III, TB Lengede II, VfL Woltorf II, und MTV Stederdorf IV) aus der 3. Kreisklasse – und alle haben die Saison auf vorderen Plätzen beendet. „Die Bültener sind aber Meister geworden und wollen mit Sicherheit nun auch den Pokal holen“, erklärt Kreispokal-Leiter Nothnagel.

Herren Offene Klasse

In der offenen Klasse Herren treten drei Mannschaften aus der Bezirksklasse (VfL Woltorf, TTC Berkum II und VfB/Bildung Peine II) sowie Bezirksligist MTV Ölsburg an. Und dabei kommt es zum Meistertreffen, haben doch die Ölsburger und Berkumer jeweils den Titel geholt.

Heißester Anwärter auf das Double ist jedoch der MTV, denn der frisch gebackene Bezirksoberligist hat nur drei seiner 18 Punktspiele verloren. „Der Favoritenrolle können wir uns nicht verschließen, schließlich sind wir Meister geworden und haben zudem ein gutes Team“, sagt Ölsburgs Spitzenspieler Carsten Rook. Folglich ist es auch das Ziel des MTV, „das Double zu schaffen, um uns damit für eine tolle Saison zu belohnen“, erklärt Rook.

Der VfB/Bildung Peine hingegen sieht sich als Außenseiter. „Wir können hier nur bedingt mithalten. Allein der Einzug ins Halbfinale ist für uns schon ein großer Erfolg“, betont Peines Spieler Guido Samel.

Um 10 Uhr beginnen in allen vier Wettbewerben die Halbfinalspiele . Ab 12 Uhr starten die Finalspiele und die Begegnungen um Platz drei.

Von Redaktion

Das hat sich gelohnt für die Astrid-Lindgren-Schule: Bei der Preisübergabe im Sportabzeichen-Wettbewerb nahm Lehrerin Dorothee Kaminski für die Schule zwei Urkunden in Empfang – und 625 Euro. Insgesamt gab es für die Schulen im Kreis Peine 4720 Euro. Im Vereinswettbewerb wurden 1800 Euro ausgezahlt.

03.05.2018

Einmal mehr war Florian Busse (Peiner SV) erfolgreich: Denn bei den Landesmeisterschaften in Hannover und Landesjahrgangsmeisterschaften in Braunschweig erschwamm er Bronze und zudem gleich vier Vereinsrekorde.

03.05.2018

Geschafft: Mit einem 20:14 gegen die HSG Bad Harzburg machten die Handballerinnen der HSV Vechelde-Woltorf die Meisterschaft in der Regionsliga endgültig perfekt. Der MTV Vater Jahn Peine II, TSV Bildung Peine und die HSG Nord II hingegen verloren jeweils deutlich.

02.05.2018
Anzeige