Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional MTV Groß Lafferde präsentiert neuen Torhüter
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional MTV Groß Lafferde präsentiert neuen Torhüter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:02 06.01.2019
Der 19-Jährige Jan Hagedorn wechselte vom MTV Braunschweig II zum MTV Groß Lafferde. Quelle: Hartmut Butt
Groß Lafferde

Den November des vergangenen Jahres werden Mannschaft und Verantwortliche des MTV Groß Lafferde in schlechter Erinnerung behalten. Mit Lionel Lütgering und Finn Härtel verletzten sich beide Torhüter so schwer, dass sie monatelang ausfallen.

Trainer Dennis Bühn reagierte und holte die Routiniers Florian Frühling und Christoph Könnecker zurück. „Ich habe aber weiterhin die Augen aufgehalten nach einer Neuverpflichtung“, sagte Bühn. Er arbeitet gern mit jungen Spielern, um sie auszubilden und zu verbessern.

Einen Tag vor Heiligabend öffnete sich nicht nur beim Adventskalender ein Türchen für den Groß Lafferder Trainer. Er erhielt auch eine Mail von Jan Hagedorn, Torhüter beim Oberligisten MTV Braunschweig II. „Ich habe in Braunschweig wenig Spielanteile bekommen“, sagt Hagedorn. Deshalb hatte er sich zum Jahresende entschlossen, den Verein zu verlassen. Vier Jahre war der 19-Jährige für den MTV im Einsatz gewesen.

Bühn ist erfreut, dass er mit Hagedorn einen jungen Torhüter verpflichten konnte. „Ich bin glücklich darüber, dass alles so schnell gegangen ist und ich in Hildesheim bereits spielberechtigt bin“, sagt Hagedorn. Von der ersten Minute an habe er er sich in Groß Lafferde sehr wohlgefühlt. „Das ist eine sehr nette Mannschaft“, sagt der Torhüter.

Von Hartmut Butt

Der Hals tat weh, die Nase lief, er hatte keinen Appetit – ein Kraftsportler, der sich schlapp fühlt, ist nicht der heißeste Kandidat auf eine Medaille bei der Deutschen Meisterschaft im Bankdrücken. Kraftdreikampf-Ass André Hentschel von VT Union Groß Ilsede hat trotzdem noch Bronze geholt. 192,5 Kilo wuchtete er nach oben.

04.01.2019

Eine Weihnachtspause von sechs Wochen machen derzeit unter anderem die Handball-Teams aus dem Kreis Peine. Das hat der Deutsche Handball-Bund wegen der Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark verfügt. Diese Entscheidung trifft bei Trainern aus dem Kreis Peine zumeist auf Verständnis.

03.01.2019

„Save the last dance“ – unter diesem Motto tanzten 120 Teilnehmerinnen – und einige Teilnehmer – aller Altersklassen in der Gunzelinhalle. Es war nicht nur die 20. Dance-Night des NTB (niedersächsischer Turnerbund) , sondern auch die letzte Veranstaltung dieser Reihe im Turnkreis Peine.

03.01.2019