Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Lafferde ist neuer Spitzenreiter
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Lafferde ist neuer Spitzenreiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Christian Preen ist nicht zu halten. Er steuerte sechs Tore zum Sieg des MTV Groß Lafferde bei. Quelle: Büchler
Gross Lafferde

Oha! Aufsteiger MTV Groß Lafferde hat sich am Samstag an die Tabellenspitze der Handball-Verbandsliga geworfen. Der Sieg gegen den Tabellenfünften HSG Oha aus dem Harz war sogar relativ ungefährdet. Gestern blieben die Lafferder auf dem Spitzenplatz, weil die Verfolger in den Sonntagspielen Punkte ließen. Der MTV ist sogar noch mit einer Partie im Rückstand.

MTV Groß Lafferde – HSG Oha 28:24 (14:7). „Der Schlüssel zum Sieg war unsere starke Abwehr“, stellte Groß Lafferdes Handball-Abteilungsleiter Steffen Slabon fest. Zwar gingen die Gäste in Führung, und die Lafferder trafen erst in der fünften Minute zum ersten Mal, aber dann lief es beim MTV. „Georg Strub blockte nacheinander drei Bälle, und dann ist Oha in dieser Phase nicht mehr viel eingefallen.“

MTV-Trainer Dennis Bühn hatte seine Mannschaft auf die Stärken der Gäste hingewiesen und sie entsprechend eingestellt. „Oha versuchte es aus dem Rückraum und im Eins-gegen-Eins, aber wir standen sehr sicher. Denen ist dann nicht viel eingefallen“, lobte Slabon. Folge: Nach dem 2:1 bauten die Groß Lafferder ihre Führung bis auf sieben Tore (26. Minute) aus. Großen Anteil daran hatte auch Jan-Bennet Kanning, der laut Slabon „ein super Spiel“ machte und insgesamt sechsmal traf. Allerdings musste Bühn Tim Kamradt vom Feld nehmen, da er die zweite Zeitstrafe kassiert hatte.

Die zweite Halbzeit begann mit dem Treffer zur Acht-Tore-Führung für den MTV, der sich dann aber gegen zunehmenden Druck durch die Gäste wehren musste. „Die haben Gas gegeben“, beschrieb Slabon. Über die schnelle Mitte und die zweite Welle trafen sie nun häufig. Oha-Akteur David Güthers stach dabei hervor, der sieben seiner acht Tore in der zweiten Halbzeit warf.

Der Vorsprung der Lafferder schrumpfte auf vier Tore – und dann wurde es am Ende der Partie doch nochmal zittrig. In doppelter Unterzahl (Sören Reuter und Christian Preen saßen Zwei-Minuten-Strafen ab) kassierte das Bühn-Team in der 56. Minute das 23. Gegentor – die Gäste waren bis auf drei Treffer herangekommen. Tino Mrasek sorgte dann aber mit dem 27:23 (57.) für Nervenberuhigung.

MTV Groß Lafferde: Lütgering, Härtel (beide Tor), Mrasek (8), Kanning (6), Preen (6/3), Kamradt (3), Reuter (3), Schröder (1), Tillack (1), Marris, Strub, Härtel, S. Meyer, Brunke, Waschke.

Von Matthias Press

Im Kreuzheben wuchtete er sogar 15 Kilo mehr als der Deutsche Kraftdreikampf-Meister. Mit zwei Bestleistungen hat sich Kraftdreikampf-Talent Nurallah Dilek von VT Union Groß Ilsede Silber bei der DM in Bayern geschnappt. 487,5 Kilo im Total meisterte der 18-Jährige. Jetzt träumt er von der Rückkehr in den Bundeskader und einem Start für Deutschland.

27.10.2018

Kellerduell in der 2. Badminton-Bundesliga Nord: Der Vorletzte aus Peine tritt am Sonntag in Oberhausen beim ebenfalls noch sieglosen Schlusslicht in Sterkrade an – entsprechend groß ist der Stellenwert dieser Partie. Doch ausgerechnet vor dem so wichtigen Spiel plagen die Peiner große Personalprobleme.

26.10.2018

Nach der Auftaktsieg-Überraschung folgte die erste Niederlage: Tischtennis-Bezirksoberligist MTV Ölsburg war beim Vorjahres-Siebten MTV Lichtenberg chancenlos. Bei der 4:9-Niederlang gelang dem Aufsteiger aber zumindest im Doppel eine Überraschung. Holger Pätz und Ersatzmann Frank Sperling knackten das Top-Duo des Gegners.

26.10.2018