Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Klemm sucht jungen Nachfolger

Jugendhandball Klemm sucht jungen Nachfolger

Einen verloren, einen hinzu gewonnen: Das ist die Bilanz der Vorstandswahlen beim 1. Ordentlichen Regionsjugendtag der Handballer, der jetzt in Peine stattfand.

Voriger Artikel
Mehr Rote Karten, weniger Mannschaften
Nächster Artikel
Mini-Meisterin spielt groß auf

Lena Klemm (von links), Pascal Molinari, Alina Lampe-Krüger, Tobias Lüddecke und Immo Hübener bilden den Jugend-Vorstand der Handball-Region Süd-Ost-Niedersachsen.

Quelle: privat

Nach dem Rückzug von Gerd Witzke blieb der Posten des Referenten für Kinder- und Jugendhandball zwar unbesetzt, dafür stellte sich aber Tobias Lüddecke für das Amt des Schulsport-Referenten zur Verfügung. Der 24-jährige angehende Erzieher ist als Spieler für den MTV Immendorf am Ball; erste Erfahrungen in der Vereins-Vorstandsarbeit sammelt Tobias Lüddecke bei der HSG Gadenstedt/Lengede als Jugendwart und Betreuer. Er kann sich auch schon erste Erfolge in Sachen Schule auf seine Fahnen schreiben. Durch seinen Einsatz sind verschiedene Arbeitsgemeinschaften an diversen Schulen eingerichtet worden. Für sein zukünftiges Amt schweben ihm nicht nur die Arbeitsfelder er „Jugend trainiert für Olympia“ und Grundschulturniere vor. Er möchte auch die Zusammenarbeit zwischen Vereinen und zum Beispiel Ganztagsschulen anschieben.

Ebenfalls künftig im Vorstand mitarbeiten wird Achim Haupt als Vorsitzender des Arbeitskreises Leistungsförderung. Haupt dürfte vielen Handballern noch als Vizepräsident Jugend des Handball-Verbands Niedersachsen in Erinnerung sein. Jugendspielwart Immo Hübener sowie die Jugendsprecher Alina Lampe-Krüger und Pascal Molinari wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Heiß diskutiert wurde über das Thema „mangelnde Kommunikation“ zwischen den Vereinen und der Handball-Region. Mit einem besseren Informationsfluss, waren sich die Vertreter der 27 Vereine – 51 hätten es sein können – und der Vorstand einig, hätte man sich manche Unruhe und manchen Ärger ersparen können. Wobei die Jugendausschuss-Vorsitzende Lena Klemm (HSG Nord Edemissen) allerdings auch forderte, dass dieser Fluss in beide Richtungen fließen müsse: „Warum schreibt ihr keine E-Mail an mich oder ruft an und fragt nach, warum eine Antwort so lange auf sich warten lässt“, fordert auch sie dazu auf, mehr miteinander als übereinander zu sprechen.

Passend zu diesem Thema hatte auch Regions-Jugendsprecher Pascal Molinari von einer ernüchternden Erfahrung berichtet: Er und sein weibliches Pendant Alina Lampe-Krüger hatten alle Vereine der Region angeschrieben und um die Nennung eines Ansprechpartner gebeten: „Gerade einmal vier Vereine haben geantwortet“, meinte Molinari ziemlich enttäuscht.

In ihrem Schlusswort kündigte Lena Klemm an, sich in den folgenden drei Jahren mit Nachdruck um einen jüngeren Nachfolger zu kümmern.

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.