Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Klatsche: Jahn lässt sich auskontern
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Klatsche: Jahn lässt sich auskontern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 24.09.2018
Nele Kruck zieht ab: Drei Tore erzielte die Jahnerin bei der 20:36-Niederlage in Rohrsen. Quelle: Ralf Büchler
Peine

In der Schlussviertelstunde klappte bei den Peinerinnen so gut wie gar nichts mehr. Denn in diesem Zeitraum kassierten sie zwölf Tore, trafen selbst aber nur zweimal.

MTV Rohrsen – MTV Vater Jahn Peine 36:20 (15:9). „So darf man sich in der Oberliga nicht präsentieren. Wir haben uns in alle Einzelbestandteile aufgelöst. Das tat weh – mir als Trainer und den Spielerinnen selbst auch“, betonte Jahn-Trainer Lutz Benckendorf, der seiner Mannschaft einimpfen will, die derbe Niederlage schnellstmöglich abzuhaken.

Schon zu Beginn der Partie deutete sich die Klatsche an, denn nach zwölf Minuten lagen die Gäste bereits 1:6 hinten. „Es lag zum einen an unserer Nervosität, zum anderen daran, dass wir mehr mit dem Ball als mit dem Gegner beschäftigt waren“, monierte Benckendorf. Seine Mannschaft habe damit zu kämpfen gehabt, dass in Rohrsen mit einem verharzten Ball gespielt wurde. Das führte dazu, dass seinem Team viele Fehler unterliefen und es wiederholte klarste Torchancen ausließ.

Anschließend fand seine Mannschaft besser ins Spiel, sie kämpfte sich auf 4:8 (15.) heran, ehe Rohrsen den Druck erhöhte und auf 11:4 (21.) davonzog.

Die ersten 15 Minuten nach der Pause hielt Jahn mit. „Weil wir so verteidigten, wie wir es uns vorgenommen hatten und wir vorne mehrere gute Aktionen zeigten“, erläuterte Benckendorf, der seiner Mannschaft insgesamt gesehen jedoch ein außerordentlich schlechtes Rückzugsverhalten attestierte. „Mindestens ein Drittel der Gegentore fiel über Konter. Und fast immer nach dem Muster langer Ball vom Torwart auf den Außen, Annahme, Tor. Daran müssen wir arbeiten. Genauso, dass wir uns nicht mehr hängenlassen dürfen.“

Mit acht Toren war Nina Eggeling erfolgreichste Torschützin der Peinerinnen, sie zeigte sich effektiv bei Siebenmetern.

Jahn: Thurau, Winter – L.-M. Bührig (1), Thurau (1), H. Bergmann (1), Eggeling (8/6), Steinhoff, Marchefka, Hacke (1), Kruck (3), A. Bergmann, Klauenberg (1), Hüsing (2), Heiligentag (2).

Von Jürgen Hansen

Nach dem verkorksten Heim-Auftakt gegen den Oldenburger TB schmetterte der Regionalligist einen souveränen 3:1-Sieg beim Drittliga-Absteiger Bremen 1860 heraus. „Wir haben diesmal viele Punkte über die Mitte gemacht“, stellte GW-Kapitän Torben Pätzold erfreut fest. GW spielte einfach, aber erfolgreich.

24.09.2018

Aus mehreren Gründen schwierig wird die Auswärtsaufgabe der Oberliga-Handballerinnen des MTV Peine am Samstag in Rohrsen. Der Gegner zählt nicht nur zu den Titelfavoriten der Liga, in Rohrsen wird auch mit Haft-Wachs gespielt. Deshalb testeten die Jahnerinnen mit verharzten Bällen auf dem Tartanplatz, weil Haftwachs in der Silberkamphalle verboten ist.

21.09.2018

Nicht eine einzige gelbe Karte hatte es bis zur 86. Minute im Fußball-Kreisliga-Spiel zwischen dem SSV Plockhorst und dem TSV Essinghausen am späten Donnerstagabend gegeben – und doch eskalierte die Partie beim Stand von 2:2 noch. Schlägerei, Spiel-Abbruch, Polizei-Einsatz, Krankenwagen.

21.09.2018