Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Kirchhoff, Ehlert und Kanngiesser spielen zu stark für die Gäste

Golf Kirchhoff, Ehlert und Kanngiesser spielen zu stark für die Gäste

Die Edemissener Golfanlage zieht: Immer mehr Gäste finden Gefallen an der Anlage am Edemisser Dahlkampsweg wie die Entwicklung der Starterzahlen zeigt. Beim Rabbit-Wettspiel im Juli waren fast ein Drittel der Spieler Gäste. Sie werden vor allem von den hervorragenden Trainingsbedingungen auf dem Gelände und auf der öffentlichen Kurzplatzanlage gelockt.

Voriger Artikel
Die Adler fliegen raus
Nächster Artikel
Deutscher Titel für Lajos Levai

Strahlende Sieger beim Golf-Club Peine-Edemissen: Die Gewinner des Rabbit-Wettspiels des Monats Juli.

Quelle: es

Allerdings hängen die Trauben für auswärtige Starter in Edemissen sehr hoch. Nur zwei Gäste schafften es beim monatlichen Rabbit Juli, in die Phalanx der heimischen Starter einzubrechen. Mit Walter Kirchhoff (Klasse A), Dirk Ehlert (Klasse B) und Henry Kanngiesser (Klasse C) waren die heimischen Golfer als Sieger in den Nettoklassen zu stark für alle angetretenen Gäste.

Allerdings ging es in der A-Klasse eng zu. Mit Dr. Dierck Alex, Jürgen Grzega und Max Ole Langer hatten gleich drei Starter 39 Punkte notiert, sodass die Platzierungen erst im Stechen vergeben wurden. In der mittleren Klasse wurde für die Vergabe der Plätze 4 bis 7 ebenfalls ein Stechverfahren benötigt. Dr. Volker Esser war hier mit 40 Punkten der Glückspilz. Für Maximilian Edeler, Andreas Rupp und Peter Kröckel blieben bei gleicher Punktzahl nur die Ehrenplätze.

Auch der absolut beste Golfer, der Sieger in der inoffiziellen Bruttowertung – der Nachwuchsgolfer Tobias Hense – kam aus der Reihe der heimischen Golfer. Seine 34 Bruttopunkte brachten ihn der Leistungsspitze in Edemissen ein weiteres Stück näher. Bei den Herren belegt er nun mit einer Spielvorgabe von 4,3 bereits Rang 3 in der clubinternen Rangliste. Trotz zahlreicher Handicapverbesserungen – für 24 Golferinnen und Golfer von den 71 Startern wurden Nettoergebnisse über 36 registriert – errechnete das Computerwertungssystem einen normalen Spielverlauf.

Ergebnisübersicht:

Netto Klasse A (bis Stammvorgabe 21,5): 1. Walter Kirchhoff (13,4), 40 Nettopunkte. 2. Dr. Dierck Alex (20,9), 39 NP. 3. Jürgen Grzega (Gleidingen 16,0), 39 NP. 4. Max Ole Langer (11,4), 39 NP.

Netto Klasse B (21,6 bis 32,0): 1. Dirk Ehlert (21,9), 48 NP. 2. Dr. Edmund Kuhmann (Fleesensee 31,2), 43 NP. 3. Claudia Kuckuck (32,0), 42 NP. 4. Dr. Volker Esser (26,7), 40 NP.

Netto Klasse C (ab 32,1): 1. Henry Kanngiesser (33,5), 45 NP. 2. Alfred Jeske (42), 42 NP. 3. Tim Bracht (54), 42 NP. 4. Marianne Frieske (54), 40 NP.

Ernst Schulze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.