Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Kellerduell: Plockhorst hat Puste
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Kellerduell: Plockhorst hat Puste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:08 05.05.2009
Ein Sieg mit Anlaufschwierigkeiten: Die C-Jugend-Fußballer der JSG Plockhorst bezwingen den Tabellenletzten der Bezirksliga mit 4:0. Quelle: kn
Anzeige

A-Junioren-Bezirksoberliga

VfB Peine – Freie Turner Braunschweig 0:1 (0:1). Das Hinspiel verloren die Peiner noch mit 1:7 und verbesserten sich deutlich. Zufrieden war VfB-Kapitän Steven Turek dennoch nicht. Denn: „Wir haben leichtfertig Punkte verschenkt“, bilanzierte er. Die Peiner ließen dem Titelaspiranten nämlich keine Torchance zu, erarbeiteten sich hingegen vier bis fünf hochkarätige. „Leider sind wir immer noch nicht in der Lage, solche Chancen sicher zu verwerten“, bemängelte Turek. Zu allem Überfluss schenkten die Peiner den Gästen auch noch den spielentscheidenden Elfmeter kurz nach der Halbzeit. Diese Einladung nahm der Tabellenzweite dankend an.

A-Junioren-Kreisliga

JSG Rosenthal/Schwicheldt – TSV Sonnenberg 3:6 (2:0). Neun Tore, davon vier Elfmeter – auf dem Sportplatz in Rosenthal spielte sich Unterhaltsames ab. Die JSG wurde für ihr druckvolles Spiel in der ersten Hälfte mit zwei Toren belohnt. Deni Bosnjak (3.) und Jonas Winkler (30.) hatten getroffen. Gute Chancen der Gäste vereitelte JSG-Keeper Daniel Duering.

Durch zwei Elfmeter glich der TSV Sonnenberg in der zweiten Hälfte aus (46., 67.). „Meine Abwehr war fortan sehr verunsichert“, sagte JSG-Trainer Stefan Schrul. Die Gäste nutzten das und erhöhten auf 4:2 (75., 80.). Einen Handelfmeter verwandelte Sonnenberg sogar noch zum 5:2. Ebenfalls per Strafstoß verkürzte Dominik Feer (86.) auf 3:5. „Wie zwei andere war auch das kein Elfer“, kritisierte Schrul den Schiedsrichter. „Bei so vielen merkwürdigen Entscheidungen kann sich niemand mehr auf ein Spiel konzentrieren“, schimpfte er. Dementsprechend teilnahmslos hätte seine Mannschaft den Treffer zum 3:6-Endstand hingenommen.

C-Jugend-Bezirksoberliga

JSG Calberlah – VfB Peine 1:1 (1:0). Trotz des mageren 1:1 beim Tabellenletzten machte VfB-Trainer Benjamin Duda seiner Mannschaft keine großen Vorwürfe: „Wir haben leidenschaftlich für den Sieg gekämpft und erfrischenden, druckvollen Fußball gezeigt“, sagte er. Zu bemängeln hatte der Coach lediglich die miserable Chancenverwertung, denn aus der Vielzahl der Möglichkeiten nutzte lediglich Kevin Brodmann zu einem Treffer (55.). Gazi Amane hatte ihm mustergültig aufgelegt. „Ein Sieg wäre für uns hoch verdient gewesen. Doch wer es nicht schafft, Überlegenheit in Effektivität umzuwandeln, der stolpert bei einer kampfstarken Truppe“, konstatierte Duda.

RSV Göttingen 05 – VfB Peine 2:1 (0:1). „Die Mannschaft mit dem größeren Siegeswillen hat gewonnen“, kritisierte VfB-Trainer Benjamin Duda die Einstellung seiner Spieler. Zur Pause führte der VfB trotzdem. Gazi Amane hatte einen Strafstoß verwandelt (19.). Doch mit der Leistung in der zweiten Halbzeit verärgerten die Peiner ihren Trainer. „Das war Standfußball“, schimpfte Duda. Mit einem Doppelschlag (51., und 54.) drehte Göttingen die Partie.

Bei den C-Jugend-Fußballern des VfB Peine ist der Wurm drin. Zum sechsten Mal in Folge bleiben sie in der Bezirksoberliga sieglos. Eine Überraschung verpasst die Peiner A-Jugend in der Bezirksoberliga gegen einen Titelkandidaten nur knapp. Gleich vier Elfmeter gibt es in einem Spiel der A-Jugend-Kreisliga.

C-Jugend Bezirksliga

SSV Vorsfelde – JSG Plockhorst 6:0. Stark ersatzgeschwächt musste die JSG Plockhorst beim SSV Vorsfelde antreten. „Durch Verletzungen, Schulveranstaltungen und Klausurvorbereitungen fehlten uns neun Spieler“, betonte Trainer Karsten Bratherig. Also kämpfte der Gast zu zehnt und schlug sich dafür sehr tapfer. „Unter diesen Umständen hatten wir mit einer zweistelligen Niederlage gerechnet“, merkte Bratherig an. Aber seine Mannschaft hätte es verstanden, den Ball geschickt zu halten und durch gelegentliche Angriffe, die Vorsfelder so zu beschäftigen, dass das Ergebnis nicht höher ausgefallen sei.

JSG Plockhorst – JSG Elm 4:0 (0:0). Der besseren Kondition sei Dank: Aufgrund einer guten zweiten Halbzeit fuhren die Gastgeber noch einen klaren Sieg im Kellerduell ein. Danach hatte es in der ersten Halbzeit nicht unbedingt ausgesehen. „Wir kamen überhaupt nicht ins Spiel und brachten uns immer wieder durch dumme Ballverluste selbst in Gefahr“, monierte Plockhorsts Trainer Karsten Bratherig.

Doch nachdem Dustin Steimle in der 48. Minute den Bann mit seinem Tor gebrochen hatte, kamen die Gastgeber in Fahrt. René Lange (54.), Nassim Zeinun, (58.) und Florian Krasnic (62.) schossen gegen den Tabellenletzten weitere Tore. Durch den dritten Saison-Sieg kletterten die Plockhorster vom vorletzten auf den zehnten Tabellenrang.

Christian Meyer

Mit einem Paukenschlag ist die Saison für die weibliche Handball-A-Jugend der HSG Nord Edemissen zu Ende gegangen. Bei den norddeutschen Meisterschaften in eigener Halle erreichte das Team von Trainer Gundolf Deterding überraschend das Finale, das die HSG gegen den TV Oyten nach großem Kampf verlor.

05.05.2009

Zum Abschluss der Handballsaison gelang aus demKreis Peine lediglich den Männern des MTV Peine in der Handball-Regionsoberliga ein letzter Sieg. Alle anderen Teams mussten sich geschlagen geben. Als beste Mannschaft aus dem Kreis Peine schließt die SG Zweidorf/Bortfeld II die Serie auf dem fünften Tabellenplatz ab.

05.05.2009

Eine bereits verloren geglaubte Meisterschaft haben die Regionsliga-Handballerinnen des TSV Bildung nun doch noch gewonnen.

05.05.2009
Anzeige