Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Kein Glück gegen Fortuna
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Kein Glück gegen Fortuna
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:06 25.10.2009
Anzeige

Flotte Neun Peine – Fortuna Rendsburg 5302:5341 (0:3/3:4). Die Startachse der Fortuna zeigte, wer an diesem Tag die Herrin der Bohlebahnen war. Mit 41 Holz gerieten die Peinerinnen nach dem Startdrittel ins Hintertreffen - und damit war die erhoffte enge Partie gegen den Deutschen Meister bereits vorzeitig abgehakt. Flotte Neun musste diesem Rückstand hinterherlaufen, aber mehr als zwei ausgeglichen gestaltete Drittel ließ der Gegner nicht mehr zu.

Ergebnisse: Karin Deyerling (885:905), Petra Hadrys (868:889), Gabi Beckmann (894:896), Susanne Wichmann (878:877), Kerstin Falldorf (885:882), Sandra Lohmann (892:892).

Niederlage schnell verdaut

Flotte Neun Peine – SG BWR/ Sportfreunde Husum 5331:5244 (3:0/4:3). Die Niederlage war schnell verdaut, und die Peinerinnen spielten auf unverändertem Niveau weiter. Das reichte für drei siegreiche Drittel gegen die Nordlichter, die zuvor bereits ihr Spiel gegen Berlin verloren hatten.

Ergebnisse: Karin Deyerling (894:875), Petra Hadrys (874:864), Gabi Beckmann (867:869), Susanne Wichmann (895:850), Kerstin Falldorf (905:882), Sandra Lohmann (896:904).

Nach der überraschenden Niederlage der grünweißen Cuxies gegen Kiel residieren die Peinerinnen weiterhin auf Rang zwei – mit 9:3 Zählern punktgleich mit Ahoi Hamburg. In fünf Wochen steigt der dritte Doppelspieltag. In Pinneberg wartet der Vizemeister GW Cuxhaven und LTS/KCN Bremerhaven auf die Peinerinnen.

hst

Die Erfolgsserie von Aufsteiger MTV Vechelde in der Volleyball-Regionalliga ist gerissen. Trotz einer guten Leistung reichte es bei der favorisierten VSG Ammerland nicht für eine Überraschung. Eine Riesenenttäuschung erlebten die Volleyballerinnen aus Ilsede. Einen Vorsprung von zwei Sätzen konnten sie nicht ins Ziel retten. Durch diese Niederlage bleibt das Team von Trainer Zeljko Popovic punktlos.

25.10.2009

Die Fußball-Frauen des VfB Peine haben als Tabellenletzter den Anschluss an die unteren Tabellenränge verpasst. Luft verschaffte sich dagegen Teutonia Groß Lafferde.

25.10.2009

Zweimal Gelb-Rot, einmal Rot: In einem spielerisch schwachen, aber nicht unfairen Peiner Derby lagen am Ende die Nerven blank, obwohl das Spiel zu diesem Zeitpunkt längst entschieden war. Der Gast aus Edemissen hatte seine Chancen konsequent genutzt und deshalb am Ende verdient gegen den TSV Wendezelle gewonnen. Die Platzherren bleiben auch im achten Spiel in Folge ohne Punktgewinn.

25.10.2009
Anzeige