Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Junioren-Titel für Elisabeth Harmening
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Junioren-Titel für Elisabeth Harmening
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 26.06.2018
Elisabeth Harmening (großes Foto) holte zusammen mit Duke of Dreams den Bezirks-Titel der Junioren. Auch Natalie Nolte (kleines Foto links) und Kayla Nolte waren erfolgreich. Quelle: privat
Wolfsburg

Ganz vorne mitgemischt bei den Bezirksmeisterschaften im Dressur- und Springreiten haben einige Reiterinnen aus Peine. Am erfolgreichsten war Elisabeth Harmening (Sportreiter Peiner Land), holte sie doch in der Prüfung der Junioren den Titel. Zudem gab es Silber für Natalie und Kayla Nolte (RFV Woltorf). Die Bezirksmeisterschaft wurde im Rahmen der „Wolfsburger Klassiker“ ausgeritten.

„Ich hatte schon gedacht, dass ich das falsche Pferd für die Bezirkswertung genommen habe“, sagte Elisabeth Harmening, die mit ihrem siebenjährigen Hannoveraner Wallach „Duke of Dreams“ den Wettbewerb bestritt. Doch in der L**-Dressur machte das Paar auf sich aufmerksam. Trotz strömenden Regens überzeugten die beiden die Richter und platzierten sich auf Rang sieben. „Zuhause mussten wir noch auf den Schmied warten, weil sich mein Pferd in der Nacht ein Eisen abgetreten hatte“, erzählte die 17-Jährige.

Daraufhin musste sich das Duo ans Ende der Prüfung setzen lassen, damit sie überhaupt noch starten konnten. Dennoch sicherte sich die Peinerin den Junioren-Titel. „Ich habe überhaupt nicht damit gerechnet, Bezirksmeisterin zu werden, denn Duke ging vorher im Training noch nicht ganz so sicher – und auch in der ersten Wertungsprüfung hat er sich zwischendurch erschrocken“, resümierte Harmening.

Knapp hinter Harmening landete Natalie Nolte (RFV Woltorf), die erstmals bei den Bezirksmeisterschaften dabei war – und sie war mit ihrer Premiere zufrieden. „Es lief alles nach Plan“, freute sie sich. „ Vor allem die erste Prüfung war gut, denn da haben wir den siebten Platz belegt“, sagte die 18-Jährige. Nicht ganz so weit vorn landete sie bei der L**-Dressur, dort reichte es zu Rang 17. „Wir sind allerdings das erste Mal auf einem 60er Viereck geritten“, erklärte Nolte.

Auch ihre Schwester Kayla überzeugte und mischte um den Titel bei den „Nachwuchs-Dressurreitern“ mit. „Das kam total unerwartet“, gestand die Woltorferin. Denn mit ihrem eigentlichen Springpony „Golden Gun“ belegte sie in einer A*-Dressur den zweiten Platz.

Ebenfalls eine starke Leistung bot die Woltorferin Trudy Rochel. Zusammen mit Donni Darco gelang es ihr, den Vize-Bezirkstitel bei den Ponys zu verteidigen. „Darüber habe ich mich sehr gefreut“, erklärte Rochel. Zudem gewann sie mit ihrem Pony “Schierensees Midnight Blue“ eine Pony-Dressurreiter-A* und darf nun im Rahmen der Landesmeisterschaften in Verden das Finale reiten.

Weitere Ergebnisse

BS-Madamenweg

Stilspringprüfung Klasse A*: 3. Platz Julia Thiel mit Starlight; 9. Annabell Fischer (beide RFV Blumenhagen) mit Valerie.

Springprüfung A**: 5. Annabell Fischer (Blumenhagen) mit Dream Girl.

Springprüfung Klasse L: 5. Kim Scheike (RFV Woltorf) mit Rapunzel.

Punktespringprüfung Klasse L: 2. Kim Scheike (Woltorf) mit Rapunze.

Stilspringprüfung Kl. L: 1. Julia Nebe (RFV Vechelde) mit Crazy Quite Conner.

Von Redaktion

Mehr Ballkontakte, mehr Tore: Der Jugendausschuss des Fußball-Kreisverbands regt eine neue Spielform für Peines Bubi-Fußballer an. Aber der Rückrunde 2018/2019 sollen sie Funino spielen. Eine Mannschaft besteht nur noch aus drei oder vier Spielern, und jedes Team greift auf einem kleineren Feld gleich auf zwei Tore an. Torhüter gibt es nicht.

24.06.2018

Die acht Peiner Sportabzeichen-Stützpunkte hoffen auf viele Teilnehmer. In Wendeburg kämpft Andreas Hecht mit seinen drei Söhnen Kevin (15), Niklas (13) und Dominik (11) ebenso um Gold wie der 83-Jährige Willi Ebermann, Fußballer oder Feuerwehr-Leute. Stützpunkt-Leiterin Wilma Hansmann hofft, dass die 200-Starter-Marke geknackt wird.

23.06.2018

Mit einem weiteren Punktspieltag-Sieg machte die Zweitvertretung des Peiner Miniaturgolfclubs die Meisterschaft in der Bezirksklasse so gut wie perfekt. Nur 290 Schlag benötigte das Team beim Heim-Wettkampf auf der Anlage im Peiner Stadtpark. Überragende Spielerin war Heiderose Pfriem, die auch den Tagessieg einfuhr.

22.06.2018