Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Johanna Niebuhr glänzt beim Sprung
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Johanna Niebuhr glänzt beim Sprung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 26.05.2017
Johanna Niebuhr bot bei ihrem ersten Wettkampf auf nationaler Ebene starke Leistungen Quelle: Hoffmann
Anzeige
Krefeld

Johanna trat im Team der Turntalentschule (TTS) Hannover in der AK10 an. Und bei ihrem ersten deutschlandweiten Wettkampf war den Turnerinnen, wie auch den Trainern, die Nervosität anzumerken – und daraus resultierende Fehler ließen nicht auf sich warten. Am Balken turnte Johanna zwar ihre schwere akrobatische Verbindung aus Menicelli und Flickflack ohne Fehler, musste aber dennoch zweimal das Gerät unfreiwillig verlassen.

Am Stufenbarren und Boden lief es dagegen gut. Ob Freie Felge oder Riesenfelge am Barren oder auch alle Saltos am Boden – sie turnte ihre Übungen sauber durch. Allerdings wurde ein Bodenelement nicht anerkannt, was ihr einen zusätzlichen Abzug einbrachte.

Doch am Sprung demonstrierte Johanna wieder einmal ihre Stärke. Für ihren Strecksalto rückwärts auf einen 60 Zentimeter hohen Mattenberg wurde sie mit der zweithöchsten Wertung aller AK10-Turnerinnen Deutschlands belohnt.

Entsprechend stolz war auch Vater und Heimtrainer Jörg Niebuhr: „Mit ihrem ersten Auftritt auf Bundesebene bin ich wirklich zufrieden.“ Beim nächsten bundesweiten Wettkampf, dem Bärchenpokal in Berlin, kann Johanna allerdings nicht teilnehmen, weil sie sich bei einem Schulausflug den Mittelfußknochen gebrochen hat.

Doch im Herbst zu den Bezirks- sowie Landeseinzelmeisterschaften will sie wieder fit sein und vorne mitmischen.

Von Katrin Hoffmann

Nach der Hitzeschlacht des Vorjahres zeigte sich der Wettergott beim 3. Woltorfer Volkslauf gnädig und präsentierte den knapp 200 Läufern ideale Voraussetzungen.

26.05.2017

Auch bei den Leichtathletik-Bezirksmeisterschaften in Bad Harzburg präsentierte sich Nicholas Mulero (M13/LG Peiner Land) in bestechender Form, holte er doch gleich zweimal Gold und zweimal Silber.

26.05.2017

Zwei Siege und eine Niederlage: Das ist die Bilanz der A-Juniorinnen der HSG Nord Edemissen in der ersten Relegationsrunde zur Oberliga-Vorrunde, die in eigener Halle stattfand. Am Ende setzte sich der Favorit aus Burgdorf durch – die HSG landete auf Rang zwei und hat nun in der zweiten Runde die Möglichkeit, sich zu qualifizieren.

24.05.2017
Anzeige