Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Janis erspielt sich den Bezirksmeister-Titel

Tischtennis Janis erspielt sich den Bezirksmeister-Titel

Aller guten Dinge sind drei: „Janis Hansen, Julian Kreuzkam und Lisa Krödel haben sich direkt für die Landesmeisterschaften qualifiziert. Wir sind ein sehr erfolgreicher Kreisverband“, stellte Horst Müller fest. Der Tischtennis-Kreisjugendwart freut sich über die guten Ergebnisse bei den Bezirksmeisterschaften der Jüngsten in Oker.

Voriger Artikel
Kreis sagt Spiele ab
Nächster Artikel
Clauener Duell um den Titel

Janis Hansen holte sich bei den Bezirksmeisterschaften den Titel im Einzel und zusammen mit Julian Kreuzkam auch im Doppel.

Quelle: Isabell Massel

Bei den Schülern B gab es die größten Erfolge für den Kreis Peine. Janis Hansen (VfB Peine) erspielte sich die Meisterschaft. Ebenfalls einen Podestplatz erkämpfte sich Julian Kreuzkam, (Arminia Vöhrum), er verlor knapp im Halbfinale und belegte Platz drei.

Janis und Julian traten zusammen in der Doppelkonkurrenz an. „Sie spielten sagenhafte Bälle“, freute sich Müller. Der Finalsieg war der Lohn. Max-Steve Hille (MTV Duttenstedt) und Moritz Laßmann (TTC Berkum) schafften es bis ins Hauptfeld, wo nach schweren Spielen im Achtelfinale Schluss war.

Bei den Schülerinnen B eroberte Lisa Krödel (Viktoria Woltwiesche) den dritten Platz. Sie verlor im Halbfinale gegen die spätere Siegerin. Aus der Gruppenphase bis ins Hauptfeld schaffte es Miriam Dederding (TSV Meerdorf). Sie unterlag ebenfalls der späteren Gesamtsiegerin im Viertelfinale.

Bei der weiblichen Jugend hatten die Starterinnen aus dem Kreis Peine mehr Probleme. In dem starken Feld kamen sie über die Gruppenspiele nicht hinaus – bis auf Ann-Kathrin Gärtner (TSV Meerdorf), die beim ersten Spiel im Hauptfeld gleich eine Niederlage hinnehmen musste. Zusammen mit Jaqueline Mier (Viktoria Woltwiesche) kam sie im Doppel bis ins Achtelfinale.

Bei der männlichen Jugend schafften immerhin zwei Spieler den Sprung ins Hauptfeld: Christian Schieß (MTV Vechelade) und Marc Fette (TSV Hohenhameln), der ohne Niederlage durch die Gruppe marschiert war. „Leider mussten sich beide im Achtelfinale geschlagen geben“, bedauerte Müller.

Matthias Press

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.