Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Jahnerinnen schwinden in den letzten 15 Minuten die Kräfte
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Jahnerinnen schwinden in den letzten 15 Minuten die Kräfte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:30 13.01.2014
Annika Bergmann und der MTV VJ Peine unterlagen in Rosorf-Grone mit 19:28 und warten damit weiterhin auf den ersten Sieg. Quelle: im

HSG Rosdorf-Grone - MTV VJ Peine 28:19 (11:8). „Wir können uns zwar nichts dafür kaufen, aber die Leistung, die unser stark ersatzgeschwächtes Team gezeigt hat, ist trotz der deutlichen Niederlage aller Ehren wert“, bilanzierte Jahn-Trainerin Christina Hahlbohm.

Größtes Problem sei gewesen, „dass kaum eine der vier A-Jugendspielerinnen auf ihrer angestammten Position agieren konnte“. Denn weil drei Rückraumspielerinnen ausfielen, „mussten wir zwangsläufig umstellen“, sagte Hahlbohm, deren Team mit 3:10 in Rückstand geriet (20.).

Das darauf folgende Timeout wirkte sich jedoch positiv aus, Jahn kam bis zur Pause auf 8:11 heran. Auch deshalb, „weil Karo Kielsbach super gehalten hat“. Auch im zweiten Durchgang war der MTV zunächst ebenbürtig, hielt bis zum 15:13 mit (45.). „Doch danach haben wir aufgrund schwindender Kräfte zu überhastet abgeschlossen und luden Rosdorf zum Tempospiel ein - und dem hatten wir nichts mehr entgegen zu setzen“, erklärte Hahlbohm. Fazit: „Wenn die Mädels dieses Wir-Gefühl und diesen Kampfgeist für den Rest der Saison beibehalten, dann sind mir die künftigen Ergebnisse völlig egal“, erklärte Hahlbohm.

Jahn: Fink, Kilsbach (beide Tor), Rook (1), Kruck (7), L-S. Bührig (1), Eggeling (3), Bergmann (2), Rother (3), L-M. Bühring (2) Kretschmer.

rd