Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Jahn unterliegt dem „bisher stärksten Gegner“
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Jahn unterliegt dem „bisher stärksten Gegner“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 03.12.2018
Henrike Bergmann hat sich durchgesetzt. Die Jahnerin warf zwei Tore gegen den HSC Hannover. Quelle: Büchler
Peine

Gegen den Liga-Primus wacker geschlagen haben sich Vater Jahns Oberliga-Handballerinnen. Denn sie verloren gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter mit nur sechs Toren Differenz.

MTV Vater Jahn PeineHannoverscher SC 27:33 (16:21). Für MTV-Trainer Lutz Benckendorf zeigten die Gäste, warum sie zu Recht in der Tabelle ganz oben stehen. „Der HSC war unser bisher stärkster Gegner in der Liga. Wir hätten konstant an der obersten Leistungsgrenze spielen müssen, um überhaupt an einer Chance riechen zu können. Das ist uns leider nur phasenweise gelungen.“

Wie man den Spitzenreiter in Schach halten kann, demonstrierten die Peinerinnen besonders in der Anfangsphase der Partie (4:2, 4.). „Doch danach setzte sich zunehmend die spielerische Klasse und das Tempospiel des HSC durch“, erläuterte Benckendorf,warum die Gäste die Begegnung drehten.

Mehr noch: Ein 8:3-Tore-Lauf nach dem 6:7 zum 9:15, nötigte den Jahn-Trainer zur Auszeit. „Danach zeigten wir uns kämpferischer und aggressiver in der Abwehrarbeit. Und es entwickelte sich bis zur Pause ein offener Schlagabtausch.“

Unmittelbar nach dem Wechsel schalteten die Gäste einen Gang höher. Sie erhöhten schnell auf den Spielstand von 17:26 (36.) und blieben in der Folgezeit weiter hoch in Führung (19:30, 45.). „In dieser Phase hat Hannover jeden unserer Fehler gnadenlos und postwendend bestraft“, berichtete Benckendorf.

Völlig auseinander genommen wurde der MTV jedoch nicht. „Denn wir rauften uns noch einmal zusammen und hielten dagegen“, lobte Benckendorf die Einstellung seiner Mannschaft, die die Schlussviertelstunde mit 8:3 für sich entschied.

MTV Vater Jahn Peine: Kilsbach (Tor) – Kruck (5), Henrike Bergmann (2), Heiligentag (1), Thurau, Meyer (6), Hacke, Annika Bergmann (1), Steinhoff (1), Hüsing (3/2), Klauenberg (19), Marchefka (1), Eggeling (6).

Von Jürgen Hansen

Sport Regional Para-Triathletin Marie Flor überglücklich - Der Ferrari mit drei Rädern ist da

4700 Euro Nächstenliebe oder Weihnachten im November! Ein anonymer Spender hat Para-Triathletin Marie Flor aus Ohlum einen Traum ermöglicht. Die 22-Jährige konnte sich einen Renn-Rollstuhl leisten und darf damit nun nicht nur beim Peiner Triathlon, sondern auch international starten.

01.12.2018

Mit rund 230 Kilometer gen Nordwesten steht Vallstedts Regionalliga-Volleyballern am Sonntag die längste Fahrt der Saison bevor. Aufschlag beim Spitzenreiter VSG Ammerland! Damit sich der Aufwand lohnt, gibt GW-Kapitän Torben Paetzold ein mutiges Ziel aus: „Ich habe an dem Tag Geburtstag. Da würde ich deshalb gerne einen Punkt mitnehmen.“

01.12.2018

Sie dürfen sich auf Schwerstarbeit gefasst machen: Vater Jahns Oberliga-Handballerinnen empfangen am Samstag den Hannoverschen SC, der ungeschlagen an der Tabellenspitze steht und den mit Abstand besten Angriff der Staffel stellt. „Für uns ist es das einfachste Spiel des Jahres. Wir haben nichts zu verlieren“, sagt MTV-Trainer Lutz Benckendorf.

30.11.2018