Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Im strömenden Regen zur Landesmeisterschaft
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Im strömenden Regen zur Landesmeisterschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:07 15.06.2009
er Niedersachsenmeister mit der Niedersachsenflagge: Die Ilseder Gymnasiasten (von links) Hendrik Frühling, Maximilian Schröder, Oliver Zenge, Lasse Anders, Adrian Jemric, Jascha Preikschas, Lennard Bruder, Sören Bugdoll, Tino Mrasek, Marcel Runge und Louis Frost sind gute Leichtathleten. Quelle: privat

Die Wettervorhersage konnte für diesen Tag kaum schlechter sein: Regen, Sturm und niedrige Temperaturen. Mit dieser „Begleitung“ begann die erste Disziplin für die Jungen der Jahrgänge 1996 bis 1998, der Hochsprung: Während sich Oliver Zenge, Tino Mrasek und Lennard Bruder im prasselnden Regen über die Latte kämpften, hielten ihre Mitschüler auf der halb überschwemmten Tartanbahn die Schirme bereit.

Zum Glück ließ der Regen nach und die folgenden Disziplinen wurden nur noch durch kurze Schauer beeinträchtigt. Nach dem Hochsprung waren die Ilseder zunächst auf dem zweiten Platz hinter dem Gymnasium Norden.

Dann setzten sie sich mit dem 50-Meter-Lauf an die Spitze der vier teilnehmenden Schulen und vergrößerten den Vorsprung mit jeder weiteren Disziplin. Am Ende waren sie mit 5324 Punkten beste Schule Niedersachsens und hatten 267 Punkte mehr als die Zweitplatzierten aus Gehrden bei Hannover.

„Ich habe mich besonders über die starke Gemeinschaftsleistung der Jungs gefreut. Alle waren immer dabei und haben kräftig angefeuert“, sagte Sportlehrer Siggi Mildner.

„Schade, dass wir nicht nach Berlin fahren dürfen, wie die Schulen der Wettkampfklassen III und II. Aber wir werden gut trainieren, damit wir es im nächsten Jahr schaffen können“, versprach Tino Mrasek und überlegt sogar, in den Leichtathletikverein einzutreten.

Einzelleistungen

50 Meter: Adrian Jemric 7,02 Sekunden, Marcel Runge 7,36. 1000 Meter: Louis Frost 3:23,42 Minuten, Lennard Bruder 3:30,77. Weitsprung: Oliver Zenge 4,69 Meter, Marcel Runge 4,61. Hochsprung: Oliver Zenge 1,48 Meter, Tino Mrasek 1,36. Schlagball 80g: Tino Mrasek 53,5 Meter, Adrian Jemric 44,0. 4x50-Meter-Staffel: Adrian Jemric, Maximilian Schröder, Hendrik Frühling, Marcel Runge 28,07 Sekunden.

Bezirksentscheid

Schon der Sieg im Bezirksentscheid mit 5249 Punkten war überraschend für die Ilseder Gymnasiasten in der WK IV. Sieben Schulen nahmen teil, und die eindrucksvollste Einzelleistung gelang Oliver Zenge im Hochsprung mit 1,56 Metern. Obwohl er nicht einmal im Leichtathletikverein aktiv ist, hat er damit den Peiner Kreisrekord inne und liegt auch auf Landesebene an der Spitze.

Im 50-Meter-Lauf war Adrian Jemric mit 7,17 Sekunden der Schnellste. Den Ilsedern gelangen mehrere Bestleistungen, mit denen sie die Konkurrenz und auch ihre betreuenden Sportlehrer Siggi Mildner und Sarah Oppermann beeindruckten. Der Handballer Tino Mrasek warf den 80-Gramm-Ball 54 Meter weit. Louis Frost und Lennard Bruder blieben im 1000-Meter-Lauf unter 3:25 Minuten.

In der Wertungsklasse II blieb die Mannschaft des Ilseder Gymnasiums knapp unter ihrer Leistung des Kreisentscheides. Beachtlich waren die Ergebnisse von Alexander Krause. Er warf den Speer 46,04 Meter und stieß die Kugel auf 12,81 Meter. Mit 7600 Punkten erreichten die Ilseder den dritten Platz.

Die WKII-Mädchen aus Ilsede hatten einige Tage zuvor beim Bezirksentscheid in Braunschweig den 2. Platz belegt.

Kreisentscheid

Beim Kreisentscheid zuvor waren in vier Wettkampfklassen drei Schulen des Kreises Peine an den Start gegangen.
In der WK II der Jungen gewann das Gymnasium Groß Ilsede mit 7802 Punkten vor dem Gymnasium am Silberkamp. Alexander Krause erbrachte bei den Ilseder Jungen hervorragende Leistungen im Speerwurf (48,76m) und Weitsprung (5,75m). Auch die 11,9 Sekunden von Jannis Cramm auf 100 Meter brachten viele Punkte ein.

Beim Silberkamp-Gymnasium erreichte Lars Thierse im Weitsprung mit 6,21 Metern eine beachtliche Punktzahl.

Die Mädchen der WK II des Gymnasiums Groß Ilsede hatten sich mit 6341 Punkten für den Bezirksentscheid qualifiziert. Mit nur 30 Punkten Abstand folgte das Julius-Spiegelberg-Gymnasium Vechelde. Hiervon überzeugte Lisa-Marie Müller mit 2:28 Minuten im 800-Meter-Lauf.

Am eindeutigsten fiel das Ergebnis der WK IV Mädchen aus. Das Silberkamp-Gymnasium siegte mit mehr als 900 Punkten Vorsprung. Überragende Leistungen erbrachte Inga Zawallich mit 7,3 Sekunden auf 50 Metern und 4,18 Metern im Weitsprung. Das Silberkampgymnasium erreichte 5201 Punkte.

Bei den Jungen der WK IV machte das Gymnasium Groß Ilsede den ersten Schritt zum Landesmeistertitel. Mit 4978 Punkten lag der Vorsprung bei gut 250 Punkten vor dem Silberkampgymnasium.

Sportabzeichen: Den ersten Abnahmetermin für die Radfahr-Prüfung bietet der Sportabzeichen-Stützpunkt Edemissen heute an.

15.06.2009

Die Tri-Speedys im Pech: Beim Sprint-Triathlon in Hannover-Limmer bereiteten nicht nur Regen und Kälte Probleme. Thore Lindemann, einer der Leistungsträger, musste seine Teilnahme wegen einer Knieverletzung komplett absagen, im Gewühl beim Schwimmstart erhielt Hinnerk Hoff einen starken Tritt gegen den Brustkorb und musste wegen Atemproblemen den Wettkampf abbrechen.

15.06.2009

Mit der Partie MTV Wedtlenstedt gegen TSV Sonnenberg wird heute der Wettbewerb um den Vechelder Gemeindepokal fortgesetzt.

15.06.2009