Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional „Horror-Wochenende“: MTV Ölsburg verliert doppelt
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional „Horror-Wochenende“: MTV Ölsburg verliert doppelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 20.01.2017
Carsten Rook und der MTV Ölsburg kassierten zwei Niederlagen.Foto: Isabell Massel Quelle: Isabell Massel
Anzeige

„Ein Horror-Wochenende liegt hinter uns. In beiden Spielen war mal wieder mehr drin, aber das Wissen darüber reicht halt nicht zum Sieg“, haderte Ölsburgs Spitzenspieler Carsten Rook.

MTV Ölsburg - ESV Goslar 4:9 (21:29). Ausgerechnet im Duell gegen die Mannschaft, die die Ölsburger noch abfangen wollten, lief bei der MTV-Spitze wenig zusammen. „Unser oberes Paarkreuz war fast ein Totalausfall“, stellte Carsten Rook enttäuscht fest. Vier Einzel, vier Niederlagen - und zwei bittere und spielentscheidende beim Gesamtstand von 4:5. Denn: Pätz und Rook lagen im Entscheidungssatz ihrer Fünfsatz-Krimis vorn, Rook führte 9:7, Pätz gar 9:5.

„Aber dann gab es nur noch Punkte für Goslar“, konnte Rook die 9:11-Niederlagen nicht fassen. Die Gäste brachten ihre 7:4-Führung danach ins Ziel und bauten den Vorsprung auf die Ölsburger in der Tabelle auf fünf Punkte aus.

Spiele: Carsten Rook/Holger Pätz - Julian Fischer/Andreas Hagemeier 3:0, Ingo Lages/Rainer Apel - Stephan Wilamowski/Stefan Hagemeier 0:3, Marcus Döring/Rüdiger Große - Sascha Preiß/Nico Götte 1:3, Rook - Fischer 0:3, Pätz - Wilamowski 1:3, Lages - Preiß 0:3, Döring - Hagemeier 3:1, Große - Hagemeier 3:0, Apel - Götte 3:1, Rook - Wilamowski 2:3, Pätz - Fischer 2:3, Lages - Hagemeier 1:3, Döring - Preiß 2:3.

MTV Ölsburg - SV Broitzem 7:9 (29:33). Die Ölsburger führten beim Zweiten schon 3:1. „Doch dann griff das Abstiegsgespenst ein“, verwies MTV-Spitzenspieler Carsten Rook unter anderem auf die bittere 11:13-Fünfsatz-Niederlage von Ingo Lages gegen Florian Stangl. In seinem zweiten Einzel drehte Lages den Spieß um, besiegte Jacek Dombrowski noch 3:2. Weil auch Rüdiger Große, Marcus Döring, Rainer Apel und Carsten Rook ein Einzel durchbrachten, durften die Ölsburger im Schlussdoppel noch aufs 8:8 hoffen.

Zumal: Im Doppel sind Pätz/Rook eine Bank, gewannen zuvor alle ihre elf Partien. Und dann das: 0:3, erste Niederlage! „Holger fehlten etwas angeschlagen leider die entscheidenden Schritte“, bedauerte Rook.

Spiele: Carsten Rook/Holger Pätz - Jacek Dombrowski/Andreas Werder 3:0, Ingo Lages/Rainer Apel - Michael Fowler/Andre Sowade 1:3, Marcus Döring/Rüdiger Große - Florian Stangl/Eduard Schwan 3:2, Rook - Sowade 3:0, Pätz - Fowler 1:3, Lages - Stangl 2:3, Döring - Dombrowski 1:3, Große - Werder 3:0, Apel - Schwan 0:3, Rook - Fowler 0:3, Pätz - Sowade 1:3, Lages - Dombrowski 3:2, Döring - Stangl 3:2, Große - Schwan 2:3, Apel - Werder 3:0, Rook/Pätz - Fowler/Sowade 0:3.

cm

Mit elf gelben und einer roten Karte: Fußball-Bezirksligist TSV Hohenhameln ist Peines fairstes Team in der Halbzeit-Wertung des VGH-Fairness-Cups. Der Landes-Fußball-Verband hat die aktuelle Auswertung Donnerstag veröffentlicht.

Die Basketballer des TSV Edemissen haben mit dem Bezirksoberliga-Spitzenreiter MTV/BG Wolfenbüttel II nach Punkten gleichgezogen. Die Edemissener hatten gegen den Tabellenletzten allerdings viel Mühe. Völlig von der Rolle war Vechelde im Bezirksliga-Spiel gegen Wolfenbüttel. Arminia Vöhrum besiegte in der Bezirksklasse den BSC Acosta II und behauptete damit die Tabellenführung.

19.01.2017

Am ersten Punktgewinn der Saison schnupperten die Tischtennis-Bezirksoberliga-Spieler von Arminia Vechelde II. Das Schlusslicht unterlag in einer umkämpften Partie ohne Spitzenspieler Kolja Frey dem RSV Braunschweig II aber mit 5:9. „Gewonnen hätten wir mit Kolja vielleicht nicht, aber ein Remis hätten wir geholt“, sagte Arminia-Routinier Martin Depner.

19.01.2017
Anzeige