Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Hoffnung bei Heimspielen
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Hoffnung bei Heimspielen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:03 23.10.2009
Anzeige

„Wir wollen da weitermachen, wo wir gegen Gifhorn aufgehört haben“, sagt er. Der Kader steht ihm dafür komplett zur Verfügung.
SV Teutonia Groß Lafferde – FC Merkur Hattorf. „Hattorf ist ein unbequemer Gegner. Die junge Mannschaft ist überraschend gut gestartet“, sagt Teutonia-Trainer Olaf Pickhardt. Allerdings ist das Team inzwischen abgerutscht und steht nur noch einen Punkt vor den Gastgeberinnen. „Wir wollen an der Tabellenmitte dran bleiben“, sagt Pickhardt, und dazu müssten die Punkte her.

Personell sind die Voraussetzungen allerdings nicht so gut. Anke Reinecke, Linda Klingenberg, Jana Göhe und Simone Schipplock fehlen, und der Einsatz von Marceline Gaudiere ist fraglich.

mp

Spannend geht es in der Fußball-Leistungsklasse zu: Denn vor dem vorletzten Spieltag der Hinserie haben noch sechs Mannschaften die Möglichkeit auf den inoffiziellen Titel eines Herbst-Meisters. Dazu gehören der VfL Woltorf und Herta Equord, die morgen aufeinandertreffen. Um wichtige Punkte geht es auch in dem Duell zwischen den abstiegsgefährdeten Teams aus Wipshausen und Vechelde.

23.10.2009

Diese Partien sind am Wochenende angesetzt.

24.10.2009

Jede aus dem Frauen-Duo der Schützengilde Vöhrum hat mehr als sieben Jahrzehnte Lebenserfahrung. Dennoch waren Helga Schiffner und Giesela Juschka „Backfische“ bei den Deutschen Meisterschaften der Schützen. Erstmals traten sie auf dieser Leistungsebene an. „Mein Gott, war ich nervös“, stöhnt die 72-jährige Helga Schiffner. „Als ich dann aber das Luftgewehr in der Hand hatte, war die Aufregung wie weggeblasen.“

23.10.2009
Anzeige