Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Hinspiel-Gala als gutes Omen für Jahnerinnen
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Hinspiel-Gala als gutes Omen für Jahnerinnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 13.04.2018
Jetzt ist Kampfgeist gefragt: Leni Bührig muss mit Jahn im Kellerduell nach Bergen. Quelle: Büchler
Peine

Abstiegskampf pur ist am Sonntag für Vater Jahns Oberliga-Handballerinnen angesagt. Denn dann tritt der an drittletzter Stelle liegende MTV beim Tabellenvorletzten TuS Bergen an. Bei einem Sieg hätten die Peinerinnen eine gute Ausgangsposition, in den verbleibenden drei Saisonspielen den Klassenerhalt zu schaffen.

TuS Bergen – MTV Vater Jahn Peine (Sonntag, 17 Uhr). Nach dem jüngsten 30:23-Erfolg gegen Hollenstedt setzt der MTV erneut auf Sieg. Und Trainer Carsten Bührig ist guter Dinge, dass das klappt. „Wir haben bereits jetzt 14 Punkte geholt. Das ist mehr, als uns viele vor der Saison zugetraut haben. Mit diesem Selbstbewusstsein treten wir in Bergen an.“

Bereits in der Hinrunde setzten sich die Peinerinnen gegen den TuS durch (33:21). „Damals boten wir eine überzeugende Leistung“, erinnert sich Bührig, der nichtsdestotrotz vorm Gegner warnt. „Wir werden auf eine kompakte 6:0-Abwehrformation treffen, die knallhart zupackt. Deshalb gilt es für uns, im Angriff genauso mutig aufzutreten wie am vergangenen Wochenende.“

Nach Bührigs Einschätzung würde sich seine Mannschaft bei einem Sieg bestens für die restlichen Spiele positionieren. „Wir hätten dann vier Punkte Vorsprung auf Bergen.“ Der Abstand zu Schlusslicht Rosdorf könnte sich sogar auf fünf Zähler vergrößern. Denn die HG dürfte es an diesem Spieltag gegen das Spitzenteam HSG Göttingen schwer haben, zu gewinnen. „Dann würden wir wahrscheinlich nur noch mit Schaumburg um den Klassenerhalt kämpfen.“

Die HSG Schaumburg rangiert derzeit punktgleich mit Peine (14:30-Zähler) auf dem elften Tabellenplatz. Diese Platzierung würde reichen, um drin zu bleiben. Am vorletzten Spieltag tritt der MTV in Schaumburg an. Derzeit deutet somit einiges daraufhin, dass es am Sonntag, 29. April, ein „Abstiegs-Endspiel“ geben wird.

Von Jürgen Hansen

Abstiegskandidat gegen Aufstiegsaspirant – so heißt es am Sonnabend, wenn die Landesliga-Handballer von Spitzenreiter Groß Lafferde beim Drittletzten MTV Braunschweig antreten. Um den Klassenerhalt kämpft auch der Gegner der HSG Nord, die den Viertletzten Lehre zu Gast hat.

13.04.2018

Derbyzeit ist am Sonntag in der Bortfelder Gemeindehalle angesagt, wo Zweidorf/Bortfelds Landesliga-Handballerinnen die auf Platz zwei liegende HSG Nord zu Gast haben. Die SG hat dabei den größeren Druck, denn sie benötigt zwei Punkte für den Klassenerhalt. Das Hinspiel gewannen die Edemisserinnen etwas glücklich 21:20.

13.04.2018

Trotz einer starken Saison müssen die Tischtennis-Landesliga-Spielerinnen des Aufsteigers SG Ölsburg um den Klassenerhalt zittern. Die SG hielt zwar beim 6:8 gegen Vizemeister RSV Braunschweig III gut mit, ging aber mit 2:8 gegen Bettingerode unter und kann nun noch auf den Abstiegsrelegations-Platz abrutschen.

12.04.2018