Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Herber Rückschlag: Jahn patzt beim Schlusslicht

Handball-Regionsoberliga Herber Rückschlag: Jahn patzt beim Schlusslicht

Mit der zweiten unerwarteten Niederlage in Folge haben sich die Regionsoberliga-Handballer des MTV Peine vorerst aus dem Titelrennen verabschiedet. Beim Tabellenletzten TSV Salzgitter war erneut eine desolate Chancenauswertung der Grund für die Pleite.

Voriger Artikel
Sogar am zweiten Weihnachtstag wird gedribbelt
Nächster Artikel
Klare Pleite: SG wirft 15 Minuten lang kein Tor

Warf drei Tore gegen Salzgitter: Der Peiner Lutz Brandes.

Quelle: rb

TSV Salzgitter – MTV VJ Peine 31:30 (17:11) . „Wir haben nahtlos an die Leistung vom vergangenen Wochenende angeknüpft. Mit so vielen Fehlwürfen kann man kein Spiel gewinnen. So haben wir da oben auch nichts zu suchen“, kritisierte MTV-Trainer Jens Klein das Auftreten seines Teams. Die Peiner leisteten sich über die gesamte Spielzeit zu viele technische Fehler und liefen in der ersten Hälfte nonstop einem Rückstand hinterher.

Nachdem Klein im zweiten Abschnitt auf eine 4:2-Deckung umgestellt hatte, lief es zunächst besser. In der 45. Minute ging Jahn beim 23:22 erstmals in Führung. Doch der haushohe Favorit schwächelte danach wieder. Vor dem Tor agierte der MTV unkonzentriert und ließ in der Deckung zu viele Torwürfe zu. „Das ist schon bitter. Da legen wir so eine starke Hinrunde hin und verspielen in den letzten beiden Partien diese gute Ausgangsposition“, konstatierte Klein enttäuscht. Die Jahner fielen auf den vierten Rang ab. Im neuen Jahr will der MTV nun möglichst lange um den zweiten Platz kämpfen, der auch zum Aufstieg reicht.

MTV VJ Peine: Bertram (9), Bank (8), Görl (5), Kaufmann (5), Brandes (3).

ld

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.