Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Heimspiel-Premiere: VSG baut auf lautstarke Fans
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Heimspiel-Premiere: VSG baut auf lautstarke Fans
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 21.10.2016
Tanja Gerth (hinten) und die VSG Stederdorf/Wipshausen treffen auf Spitzenreiter Giesen und dann auf den VfL Wolfsburg. Quelle: Isabell Massel
Anzeige

VSG Stederdorf/Wipshausen - TSV Giesen Grizzlys (Samstag, 15 Uhr, in der Halle des Ratsgymnasiums in Peine). Großen Respekt hat der Stederdorfer Coach vor dem ersten Kontrahenten. „Die Grizzlys sind ein kompaktes und sehr erfahrenes Team“, erklärt Ulrich Herrmann. Das spiegelt sich auch in der Tabelle wider, führen die Giesener diese doch mit drei Siegen aus drei Spielen an. Um dennoch bestehen zu können, „müssen wir in der Annahme sehr konzentriert sein“, mahnt Herrmann. „Denn dieses Spielelement, in Verbindung mit druckvollen Aufschlägen, wird über Sieg oder Niederlage entscheiden.“

VSG Stederdorf/Wipshausen - VfL Wolfsburg (Samstag, ca. 16.45 Uhr). „Der VfL Wolfsburg ist uns durch ein Trainingsspiel bereits bekannt“, sagt Herrmann. Die Erkenntnis daraus: „Es wird einen offenen Schlagabtausch auf Augenhöhe geben“, prognostiziert der Stederdorfer Trainer, dem jedoch nicht seine Bestbesetzung zur Verfügung steht.

„Leider fällt mit Katharina Bublitz-Winkelmeier eine wichtige Mittelspielerin verletzt aus, so dass die Wechseloptionen auf dieser Position begrenzt sind.“ Trotzdem geht er zuversichtlich in die beiden Heimspiele - auch wegen des eigenen Anhangs. „Wir bauen wie immer auf unsere Fan-Gemeinde, die uns lautstark unterstützen wird.“

rd

Bisher kann Dennis Kleinschmidt, Trainer des Fußball-Kreisligisten TSV Sierße/Wahle, mit den Ergebnissen seines Teams mehr als zufrieden sein. Denn mit dem dritten Rang steht der Aufsteiger nur einen Platz hinter dem Topfavoriten und morgigen Gegner aus Groß Lafferde. Dabei hat die Teutonia sogar noch ein Spiel mehr auf dem Konto.

Vechelde. Die Bezirksliga-Fußballer von Arminia Vechelde schlagen am Sonntag das dritte Kapitel ihrer bis dato erfolgreichen Topspiel-Wochen auf. Nach Siegen gegen Meisterschaftsfavorit Freie Turner II und Verfolger TSV Sickte, steht nun das schwere Auswärtsspiel beim Lehndorfer TSV an.

21.10.2016

Wendezelle. In der Vorwoche verlor Fußball-Bezirksligist TSV Wendezelle gegen das Tabellenschlusslicht SV Schwarzer Berg mit 1:2, wobei die Wendezeller allesamt einen rabenschwarzen Tag erwischt hatten. „Nach so einem Auftritt konnten wir nicht zur Tagesordnung übergehen“, sagt TSV-Trainer Thomas Mainka, der sich am Sonntag gegen die Reserve der Freien Turner allerdings keine großen Hoffnungen auf die Trendwende macht - geht es doch gegen den Tabellenzweiten.

Anzeige