Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Halbfinalisten-Knüller in Gruppe 2

PAZ-Cup-Auslosung Halbfinalisten-Knüller in Gruppe 2

Einen Halbfinalisten des Vorjahres wird es erwischen! Titelverteidiger SV Lengede, Überraschungsfinalist TSV Sierße/Wahle und der Vorjahresdritte Rot-Weiß Schwicheldt müssen sich bei der 20. Auflage der Hallen-Fußball-Kreismeisterschaft um den PAZ-Cup um zwei Plätze für die Endrunde streiten.

Voriger Artikel
Kevin Genter stürmt in der Rückrunde für Hämelerwald
Nächster Artikel
1:3 - Clauen hat Probleme im Spielaufbau

Die Enkeltöchter des 2014 verstorbenen PAZ-Cup-Gründers Dieter Geyersbach, Maxine (18) und Janice (14) Lüders losten gestern den PAZ-Cup aus.

Quelle: Isabell Massel

Peine. Die Enkeltöchter des 2014 verstorbenen PAZ-Cup-Gründers Dieter Geyersbach, Maxine (18) und Janice (14) Lüders, haben gestern Abend nämlich eine Vorrunden-Gruppe 2 ausgelost, die es in sich hat. „Aua, das tut weh“, kommentierte Sierße/Wahles Spieler Daniel Müller das Schmankerl.

Gruppe 1

Hohenhamelns Spieler Patrick Lieckfeldt hatte gehofft, auf seinen Ex-Klub Arminia Vöhrum zu treffen. „Schön, dass die Vöhrumer noch nachgerückt sind, vielleicht klappt es ja in der Endrunde“, sagte er. Denn die will er mit seinem Bezirksligisten trotz starker Konkurrenz erreichen. Der TSV ist Gruppenfavorit. „Wir können uns fast nur blamieren“, warnt Lieckfeldt. Einige seiner Teamkollegen und auch Trainer Nick Gerull dürften sich dagegen auf ein Wiedersehen mit ihrem Ex-Klub VfB Peine freuen.

Auf ein Derby mit Bortfeld freut sich Wendezelles Fußball-Obmann Nader Amer. „Das ist eine machbare Gruppe, aber eine echte Hallenmannschaft waren wir noch nie so richtig. Ich hoffe, Marcel Lautenbach ist fit.“

Gruppe 2

Was für ein Leckerbissen! Drei Vorjahreshalbfinalisten mischen mit, aber nur zwei können weiterkommen, einer fliegt raus. „Uns wird es nicht erwischen - und Sierße/Wahle auch nicht“, prognostiziert Betreuer Rüdiger Marchefka vom Titelverteidiger und Landesligisten SV Lengede. Der Kreisligist habe im vergangenen Jahr mit Kompaktheit und Euphorie überzeugt. Doch ein Selbstläufer werde die Gruppe auch für den Seriensieger Lengede nicht. „Gegen uns gibt jeder 120 Prozent“, warnt Marchefka.

Die Halle wird schon in der Vorrunde voll - da ist sich Spieler Tobias Dreyer vom Vorjahresdritten Schwicheldt sicher. „Das ist eine absolute Hammer-Gruppe. Die Zuschauer werden sich freuen, wir vielleicht nicht ganz so“, sagte er. Trainer Carsten Doliwa vom Kreisligisten TSV Edemissen hätte sein Team lieber in einer anderen Gruppe gesehen. „Also Losglück hatten wir nicht. Das ist die stärkste Gruppe!“

Gruppe 3

Klaus Reinecke hat es vorher schon gewusst: „Seit ich als Trainer Oberg verlassen und in Groß Bülten angefangen habe, spiele ich in jedem Hallenturnier gegen die Fortuna. Und jedesmal haben wir verloren.“

Auch beim PAZ-Cup spielt die SpVgg Groß Bülten wieder gegen Oberg, aber diesmal will Reinecke gewinnen. Er sieht allerdings die Oberger trotzdem als Gruppenfavoriten und hofft auf den zweiten Rang. „Wir haben eine gute Hallentruppe.“

Für Dungelbecks Fußball-Obmann Jan Metzler ist klar: „Wir dürfen den PAZ-Cup gar nicht gewinnen, weil dann zu viele von uns sofort aufhören, weil sie alles erreicht haben“, flachst er.

„Wir haben wohl die einfachste Gruppe erwischt“, meinte Sebastian Reese, Kapitän des SSV Plockhorst. „Mit etwas Glück und an einem guten Tag können wir vielleicht weiterkommen.“

Fortuna-Oberg-Verteidiger Sebastian Fiege geht zuversichtlich in die Vorrunde: „Wir wollen wieder in die Endrunde einziehen. Dass wir letztes Jahr weitergekommen sind, steigert unsere Chancen.“

Gruppe 4

„Wir haben uns im vergangenen Jahr schlecht verkauft. Diesmal wollen wir es besser machen“, sagt Pfeil Broistedts Fußball-Obmann Börge Warzecha. Er sieht aber Arminia Vechelde als Favoriten an - auch auf den Gesamtsieg.

Arminia Vecheldes Obmann Joachim Melzer stapelt tief: „Mit Glück kann man weiterkommen, mit Pech reißt es dich in der Vorrunde. Wir wollen natürlich so weit kommen, wie es geht, und unsere Jungs freuen sich drauf. Aber auch Groß Lafferde zum Beispiel ist sehr spielstark.“

„Den einen oder anderen ärgern“ - das hat sich Herta Equords Trainer René Görke vorgenommen. „Wir wollen unsere erfolgreiche Saison-Hinrunde beim PAZ-Cup abrunden und so gut wie möglich abschneiden.“

Optimistisch ist auch Vöhrums Obmann Reinhard „Oje“ Bäthge: „Wir haben gute Hallenspieler und können vielleicht überraschen.“

Gruppe 1:

Spieltag: Montag,2. Januar, ab 18 Uhr:

1. TSV Hohenhameln

2. TSV Wendezelle

3. TB Bortfeld

4. Falke Rosenthal

5. TSV Wipshausen

6. VfB Peine

Gruppe 2:

Spieltag: Dienstag,3. Januar, ab 18 Uhr:

1. SV Lengede

2. Rot-Weiß Schwicheldt

3. PSG 04 Peine

4. TSV Münstedt

5. TSV Sierße/Wahle

6. TSV Edemissen

Gruppe 3:

Spieltag: Mittwoch,4. Januar, ab 18 Uhr:

1. Pfeil Broistedt

2. TSV Dungelbeck

3. SSV Stederdorf

4. SpVgg Groß Bülten

5. SSV Plockhorst

6. Fortuna Oberg

Gruppe 4:

Spieltag: Donnerstag,5. Januar, ab 18 Uhr:

1. Arminia Vechelde

2. Teutonia Gr. Lafferde

3. Herta Equord

4. Viktoria Woltwiesche

5. Arminia Vöhrum

6. SG Adenstedt

cm/mp/mcb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Regional
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.