Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional HSV unterliegt der SG, feiert aber trotzdem den Klassenerhalt
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional HSV unterliegt der SG, feiert aber trotzdem den Klassenerhalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:04 15.03.2016
Die HSV Vechelde/Woltorf (rotes Trikot) verlor das Derby gegen die SG Zweidorf/Bortfeld II mit 19:22. Quelle: Isabell Massel
Anzeige

HSV Vechelde-Woltorf - SG Zweidorf/Bortfeld II 19:22 (10:11). „In den ersten 15 Minuten sind wir gar nicht in Tritt gekommen“, sagte SG-Trainer Dirk Körber, dessen Team zwischenzeitlichen 3:8 hinten lag. In einer Auszeit rüttelte er sein Team jedoch wach. Die Gäste kamen besser in die Partie und drehten diese bis zur Pause. „Vielleicht hatte uns die SG anfangs unterschätzt“, meinte HSV-Torhüterin Judith Priebe.

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel, ehe sich Zweidorf allmählich absetzte. Die HSV-Spielerinnen gaben sich allerdings nicht geschlagen, sodass es bis in die Schlussphase hinein spannend blieb. „Wir haben in dieser Phase viele technische Fehler und Fehlpässe gemacht“, kritisierte Körber. Dennoch sei der Sieg verdient gewesen. „Es war nicht das tollste Spiel. Man hat dem Team angesehen, dass es Zeit für die Osterpause wird.“

Auch Priebe war trotz der Niederlage zufrieden: „Wir haben bis zum Ende gekämpft. Und die Niederlage ist niedriger ausgefallen als vorher befürchtet. Aber wir haben auch gesehen, woran wir arbeiten müssen. Zum Beispiel haben wir kein Tor von außen geworfen.“

HSV: Behrend (2), V. Jung (4), Grobe (2), Naumann (10), Preißner (1). SG II: Malzahn (5), Sonnenberg (5), Lehne (3), N. Scholz (3), Essmann (2), Kallweit (2), Kaminski (1), K. Scholz (1).

Schnell wieder in die Erfolgsspur gefunden haben Vater Jahns Landesliga-Handballerinnen. Denn nur eine Woche nach dem Riss ihrer Siegesserie gewannen sie beim Abstiegskandidaten Wittingen. Um den Klassenerhalt kämpft auch die HSG Nord, die jedoch erneut einen Rückschlag erlitt. Durch die Niederlage gegen Fallersleben dürfte ihr Abstieg kaum mehr zu vermeiden sein.

15.03.2016

Jubel bei Jahn: Mit einem 24:17-Sieg im Derby gegen die SG Adenstedt eroberten die Handballerinnen des MTV Peine II die Tabellenführung in der Regionsliga. Eine kuriose Schlussphase gab es bei der Partie zwischen Bildung Peine und Schladen-Hornburg, denn es gab Uneinigkeit über das Ergebnis - am Ende siegt Bildung 15:14.

15.03.2016

Vier der fünf im oberen Tabellenbereich der 1. Fußball-Kreisklasse liegenden Mannschaften gewannen deutlich. Der TSV Münstedt kam am Abwehrbollwerk, das Wendezelles Spielertrainer Marco di Nunno aufgebaut hatte, nicht vorbei. 41 Tore gab es am ersten Jahres-Spieltag der 1. Kreisklasse zu bewundern. Vier davon erzielte Mario Behrens vom MTV Wedtlenstedt.

14.03.2016
Anzeige