Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
HSG Nord wieder in der Erfolgsspur

Handball-Landesliga Männer HSG Nord wieder in der Erfolgsspur

Wieder in die Erfolgsspur gefunden haben Edemissens Landesliga-Handballer. Nach zwei sieglosen Spielen gewannen sie im letzten Spiel des Jahres deutlich gegen Schoningen. Und: Torwart Jannis Grotewold (zuletzt aktiv bei Verbandsligist VfB Fallersleben) kam als Neuzugang gegen Schoningen erstmals zum Einsatz.

Voriger Artikel
Fitness-Orden für 116 Kinder und Jugendliche
Nächster Artikel
Jahn bekommt Rückraum nicht in den Griff

Schöner Flug vom HSG-Spieler Michel Schöne. Maximilian Görl (rechts) sieht staunend zu.

Quelle: Ralf Büchler

Edemissen. Wieder in die Erfolgsspur gefunden haben Edemissens Landesliga-Handballer. Denn nach zwei sieglosen Spielen gewannen sie im letzten Spiel des Jahres deutlich gegen Schoningen. Zudem dürfen sie sich kurz vor Weihnachten über eine Art Geschenk freuen. Denn mit Torwart Jannis Grotewold (zuletzt aktiv bei Verbandsligist VfB Fallersleben) können sie auf einen Neuzugang zählen, der gegen Schoningen erstmals zum Einsatz kam.

HSG Nord Edemissen – HSG Schoningen/Uslar/Wiensen 32:25 (16:11). HSG-Nord-Trainer Martin Staats stellte eine klare Steigerung seiner Mannschaft gegenüber den zuletzt gezeigten, schwachen Leistungen fest. „Wir standen in der Abwehr sicher, waren beweglich, und vorn waren wir viel torgefährlicher als in den Spielen davor.“ Zudem lobte er seine Spieler dafür, dass sie sich vom aggressiv agierenden Gegner – „wenn wir bei Schoningen am Kreis waren, gab es oft die Hand ins Gesicht“ – nicht beeindrucken ließen.

Ihre kämpferische, körperbetonte Linie hätten die Gäste bis zum Abpfiff beibehalten. „Egal wie hoch wir führten, Schoningen kam immer wieder zurück. Wir durften uns nie zurücklehnen“, schilderte Staats die Mühen beim Edemissener Start-Ziel-Sieg.

HSG Nord: Oppermann, Grotewold (beide Tor) – Streit (3/1), S. Seffer, Görl (1), M. Zerter, T. Seffer (5/2), Müller (6), Falkenhain, R. Zerter (1), Bendrien, Schöne (6), Williamson (10), Niemuth.

Von Jürgen Hansen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Regional
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.