Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional HSG Nord fegt die HG Elm aus der Halle
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional HSG Nord fegt die HG Elm aus der Halle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:01 14.05.2018
Timo Seffer warf zehn Tore gegen die HG Elm. Quelle: Ralf Büchler
Anzeige
Edemissen

Den angestrebten versöhnlichen Abschluss geschafft haben Edemissens Landesliga-Handballer, die im letzten Saisonspiel die HG Elm mit 14 Toren Differenz aus der Halle fegten.

HSG Nord Edemissen – HG Elm 40:26 (18:10). Durch den Start-Ziel-Erfolg beim Saisonfinale belegt die HSG Nord nunmehr Tabellenplatz fünf im Abschlussklassement. Edemissens Trainer Martin Staats zeigte sich darüber zufrieden. „Angesichts unserer vielen personellen Rückschläge in dieser Saison können wir mit dem Ergebnis leben.“

Über den letzten Saisonauftritt der Seinen war er erfreut. „Wir waren klar überlegen. Es war ein hochverdienter Sieg. Alle Spieler waren engagiert bei der Sache. Sie agierten beweglich in der Abwehr, stellten so den Gegner vor Probleme. Und wir haben die gesamte Spielzeit das Tempo hochgehalten. Dadurch warf meine Mannschaft viele einfache Tore.“

Den Gästen, die ersatzgeschwächt antraten, attestierte Staats, toll gekämpft zu haben. Nichtsdestotrotz sei das Spiel schon zur Halbzeitpause entschieden gewesen. „Danach haben wir viel durchgewechselt. Jeder hat seine Spielanteile bekommen.“

HSG Nord Edemissen: Oppermann, Bufe (beide Tor) – Bendrien (3), Streit (3), Sven Seffer (1), Görl (4), Timo Seffer (10/2), Müller (4), Rauls (4/1), Schöne (3), Williamson (6/1), Henning, Schwerdtner (2).

Von Jürgen Hansen

Ende gut – alles gut. Mit einem fulminanten Schlussspurt haben die Herren der SG Zweidorf/Bortfeld die Vizemeisterschaft ins Ziel gerettet und Trainer Michael Nechanitzky den gewünschten Abschied bereitet. Aber es war ein hartes Stück Arbeit.

14.05.2018
Sport Regional Tischtennis-Kreispokal, Finalrunde - Woltwiesche lässt den Gegnern keine Chance

In der Endrunde des Wettbewerbs um den Tischtennis-Kreispokal haben sich „fast alle Favoriten durchgesetzt“, sagte Kreispokal-Leiter Henning Nothnagel. Ausnahme war der MTV Ölsburg, unterlag der Bezirksliga-Meister doch im Halbfinale dem späteren Gewinner aus Woltorf. Die Jugend von Viktoria Woltwiesche siegte ungefährdet.

12.05.2018

Beim Bezirksfinale im Gerätturnen gab es einen Doppelerfolg für den Turnkreis Peine: Jessica Eikenberg vom MTV Vater Jahn Peine gewann das Balkenduell vor Lea Glandorff vom MTV Vechelde.

12.05.2018
Anzeige