Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
HSG Nord: Mit starker Abwehr zum Sieg

Handball-Landesliga HSG Nord: Mit starker Abwehr zum Sieg

Einen Aufsteiger in die Schranken verwiesen haben Edemissens Landesliga-Handballer, die im ersten Saisonspiel Liga-Neuling Rosdorf mit 29:24 bezwangen. Ein gelungenen Auftakt legten auch die Groß Lafferder hin. Sie gewannen in Lehre deutlich 30:24 und stoppten damit ihren Auswärtsfluch beim VfL.

Voriger Artikel
An der Grenze über Grenzen gehen
Nächster Artikel
SG zaubert: Sogar ein Kempa-Trick gelingt

Tempo-Gegenstoß: Manuel Winkler eilt davon, mit der HSG Nord Edemissen legte er beim 29:24-Erfolg gegen Aufsteiger Rosdorf einen perfekten Saison-Start hin.

Quelle: Sönke Rathje

Kreis Peine. Einen Aufsteiger in die Schranken verwiesen haben Edemissens Landesliga-Handballer, die im ersten Saisonspiel Liga-Neuling Rosdorf mit fünf Toren Differenz bezwangen. Ein gelungenen Auftakt legten auch die Groß Lafferder hin. Sie gewannen in Lehre deutlich.

HSG Nord Edemissen – HG Rosdorf-Grone II 29:24 (18:11). „Ich bin zufrieden. Es war ein verdienter Sieg“, konstatierte HSG-Nord-Trainer Martin Staats, der den Hut vor seiner Mannschaft zog. „Alle haben aufopferungsvoll gekämpft. Und einige spielten sogar trotz Verletzung.“

Konzentriert und mit einem gut aufgelegten Torwart Christian Oppermann im Rücken bauten die Gastgeber ihre 3:2-Führung kontinuierlich aus (7:3, 11:5, 15:8). „Grundstein dafür war unsere gute Abwehrleistung. Wir hatten Rosdorfs Angriff im Griff“, erläuterte Staats.

Angewachsen ist Edemissens Sieben-Tore-Pausenvorsprung jedoch nicht. „Denn wir ließen zu viele Chancen liegen, haben den gegnerischen Torwart oft angeworfen. Außerdem hat Rosdorf nie aufgesteckt“, berichtete Staats. Fünf Minuten vor dem Schlusspfiff kamen die Gäste auf Schlagdistanz heran (25:22). „Das Flattern haben meine Spieler dann aber nicht gekriegt. Sie haben sich auf ihre Fähigkeiten besonnen und vorn wieder konzentrierter abgeschlossen.“

HSG Nord: Oppermann, Bufe (beide Tor) – Sven Seffer (1), Görl (2), Mark Zerter, Timo Seffer (3), Müller (6), Winkler (12/4), Robin Zerter (1), Niemuth (1), Funk (4), Schwerdtner.

VfL Lehre – MTV Groß Lafferde 24:30 (12:14). „Endlich haben wir gewonnen. In den Jahren davor gab es in Lehre immer Klatschen“, freute sich MTV-Spieler Steffen Slabon. „Überragend“ habe man zwar nicht gespielt, „aber fürs erste Saisonspiel war unsere Leistung gut.“ Viele einfache Ballverluste und schlechtes Wurfverhalten waren der Grund, dass die Lafferder nach 13 Minuten 4:6 hinten lagen.

 

MTV: Florian Frühling, Lütgering (beide Tor) – Mrasek (6), Henrik Frühling (6), Preen (3), Brunke (2/2), Waschke (4/2), Bühn (1), Büttner (2), Slabon, Strub (3).

Von Jürgen Hansen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.