Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional HSG Nord II kontert die PSG im Derby aus
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional HSG Nord II kontert die PSG im Derby aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 26.09.2018
Erzielte acht Tore: Edemissens Viktoria Marquardt. Quelle: Isabell Massel
Peine

PSG-Trainer Lutz Benckendorf erklärte die Überlegenheit der Gäste auch mit deren Personal: Aus der Landesliga-Riege half Viktoria Marquardt aus, die prompt acht Tore erzielte. „Damit hatte sie nicht unwesentlichen Anteil am Erfolg“, konstatierte Peines Coach. Zudem liefen mehrere Landesliga-A-Juniorinnen bei der HSG Nord auf. Trotzdem habe sich sein Team gut verkauft.

PSG 04 Peine – HSG Nord Edemissen 22:23 (11:17). Bis zum 8:9 hätten sich die Mannschaften ein munteres Spielchen geliefert, ehe der Spitzenreiter immer mehr Kontrolle über die Partie bekam. „Vor allem gegen die zweite Welle der HSG haben wir zu spät umgeschaltet“, erklärte Benckendorf den fast vorentscheidenden 11:17-Pausenrückstand.

Doch sein Team zeigte Moral. „Es stemmte sich bis zur letzten Minute gegen die Niederlage“, lobte Benckendorf, der den Gästen zu einem verdienten Sieg gratulierte. „Allerdings ist er um einige Tor zu hoch ausgefallen.“

Edemissens Trainer Kevin Schikorski freute sich über einen souveränen Erfolg seiner Mannschaft, die nur einmal zurücklag – beim 1:2. „Meine Mannschaft hat von Anfang an alles im Griff gehabt.“ Auffällig und torgefährlich agiert habe aber nicht nur Aushilfe Viktoria Marquardt. „Mit der schnellen Charlotte Höper gelangen uns einfache Konter-Tore. Und Marlen Amberg sowie Cosima Führmann, Kristin Rönick und Marie-Charlott Seffer zeigten, dass sie super Außen-Spielerinnen sind“, lobte der Coach.

PSG: Melanie Alonso-Avila (3), Grote (6), Fischer (3), Lorenz (1), Richter (1), Wöhler (3/3), Henne (1), Oelker (4).

HSG Nord II: Marquardt (8), Rönick (6), Führmann (4), Seffer (4), Amberg (4), Höper (3), Hoffmeister (2), Reiter (1).

Von Christian Meyer

Die Serie hält: Die A-Jugend-Handballerinnen der HSG Nord Edemissen mausern sich immer mehr zu einem heißen Titelkandidaten. In ihrem dritten Spiel feierten sie ihren dritten Sieg. Ein Liga-Torrekord gelang Edemissens C-Juniorinnen in der Oberliga-Vorrunde. Sie fegten das Schlusslicht mit 45:18 aus der Halle.

26.09.2018

5:4 führten sie noch, doch dann tüteten sie sogar Spiele mit Matchbällen und 2:0-Satzführungen nicht mehr ein. Tischtennis-Landesligist Vechelde schnupperte bei seiner 5:9-Niederlage in Oker an einem Punkt. Das lag auch an Kapitän Josef Rempe, der Pascal Hoffmann knackte, den Spieler mit dem höchsten Spielstärken-Wert der Liga.

26.09.2018

Das ging gleich spannend los: Mit einem 7:7-Krimi gegen Torpedo Göttingen sind die Tischtennis-Landesliga-Spielerinnen der SG Ölsburg/Adenstedt gestartet. Nina Fischer rettete ihr Team mit zwei abgewehrten Matchbällen im letzten Einzel des Tages den Punkt. Und obwohl die Gäste nur zu dritt angetreten waren, war SG-Kapitänin Astrid Manteufel mit dem Remis zufrieden.

25.09.2018