Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Groß Lafferde bereitet TV Probleme
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Groß Lafferde bereitet TV Probleme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 15.04.2019
Lukas Bühn fliegt in den Kreis. Fünf Tore warf der Groß Lafferder gegen Spitzenreiter Duderstadt. Quelle: Ralf Büchler
Gross Lafferde

Der Spitzenreiter und bereits als Oberliga-Aufsteiger feststehende TV Jahn Duderstadt hatte bisher im Durchschnitt 24 Tore pro Spiel kassiert. Die Verbandsliga-Handballer des MTV Groß Lafferde warfen ihm im Heimspiel 32-mal den Ball ins Netz. Zum Sieg reichte es zwar nicht, aber MTV-Abteilungsleiter Steffen Slabon stellte fest: „Das Spiel war Werbung für den Handball im Landkreis Peine!“

MTV Groß Lafferde – TV Jahn Duderstadt 32:37 (20:18). Startschwierigkeiten schüttelten die Lafferder schnell ab und legten vor voller Halle eine klasse Halbzeit hin. „Da waren wir die bessere Mannschaft“, stellte Slabon fest. Als Lukas Bühn das 11:7 (14.) erzielte, kochte die Halle.

Das Erfolgsrezept: „In der Defensive hatten wir den Modellathleten Matija Junakovic weitestgehend im Griff, und vorne trafen wir wie wir wollten. Die Torhüter des TV Jahn fanden im ersten Durchgang überhaupt keinen Zugriff auf unsere Werfer und agierten teilweise etwas unglücklich“, sagte Slabon. Allerdings: „Einen Spieler bekamen wir über die kompletten sechzig Minuten nicht in den Griff: Linkshänder Jannik Burgdorf fand immer wieder eine Lücke in unserer Abwehr oder erzielte einfache Tore über die erste Welle.“ Den Zwei-Tore-Rückstand zur Halbzeit glichen die Gäste im zweiten Durchgang schnell aus. Zwar stellten die Gastgeber durch Henrik Frühling den Zwei-Tore-Vorsprung noch einmal her, aber dann gab es einen Bruch in ihrem Spiel. „Technische Fehler und überhastete Abschlüsse wurden vom TV durch Tempogegenstöße eiskalt bestraft“, schilderte Slabon. So ging Duderstadt in der 43. Minute erstmals mit drei Toren in Führung. Zwar kämpften sich die Lafferder noch einmal heran, aber „am Ende bestrafte Duderstadt unsere Fehler beeindruckend konsequent“.

Trotz der Niederlage richtete Slabon ein Kompliment an seine Mannschaft für eine sehr gute Leistung und einen Dank an die zahlreichen Zuschauer. „Das Spiel hat meiner Meinung nach allen Beteiligten viel Spaß gemacht.“

MTV Groß Lafferde: Hagedorn – Mrasek (7), Marris, Kanning (3), H. Frühling (2), Tillack, Strub (1), F. Frühling, Bühn (5), Brunke (6/2), Kamradt (2), Preeen (2), Waschke (2), Reuter (2).

Von Matthis Press

Die Oberliga-Handballerinnen des MTV Vater Jahn Peine haben dem Tabellenletzten HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf keine Chance gelassen. Sie führten schon 6:0, ehe die Gäste ihren ersten Treffer erzielten.

15.04.2019

Sie konnte es gar nicht glauben und erkundigte sich mit ihrer Mutter sicherheitshalber noch einmal bei der Turnier-Leitung. Doch es stimmte! Die erst zehnjährige Lea Sophie Dopatka hat mit ihrer Ponystute „Betzi“ bei der Dressur-Kreismeisterschaft allen die Show gestohlen und prompt in ihrer ersten Saison in der Leistungsklasse 6 gewonnen.

13.04.2019

„Jugend forscht“ hatte Tischtennis-Bezirksoberligist Berkum sein Saisonfinale überschrieben. Denn der TTC trat ohne drei Stammkräfte gegen Absteiger TSV Rüningen an. Das 5:9 konnte TTC-Spieler Benjamin Weiß nicht ärgern. Er freute sich über die starken Leistungen der Youngster Mattes Haßelmann, Gideon Kohlmann und Lasse Bläsig.

12.04.2019