Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Groß Lafferde: B-Jugend verliert trotz Kopfballtreffer
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Groß Lafferde: B-Jugend verliert trotz Kopfballtreffer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 22.02.2017
Groß Lafferdes Marcel Waschke (am Ball war kaum zu stoppen. Gegen den TSV Burgdorf II warf er acht Tore. Quelle: Ralf Büchler
Groß Lafferde

Oberliga A-Junioren

MTV Groß Lafferde - TSV Burgdorf II 29:23 (15:10). Zwei wesentliche Faktoren für den Sieg nannte MTV-Trainer Dennis Bühn: „Wir spielten eine gute Abwehr mit einem überragenden Finn Härtel im Tor. Zudem hatten unsere Gäste oftmals Probleme bei ihren Würfen. Denn Burgdorf spielt daheim mit Haftmittel. Bei uns ist es verboten.“

Und da die Lafferder die TSV-Abwehr immer wieder geschickt ausspielten, zogen sie über 6:1 (11. Minute) auf 12:5 davon (23.). Dann vergaben die Lafferder jedoch einige Angriffe, und Burgdorf kam bis zur Pause auf 10:15 heran.

„Auch im zweiten Abschnitt ließen wir zu viele klare Möglichkeiten liegen“, sagte Bühn. „Allein vier Strafwürfe landeten nicht im Netz.“ Doch sein Team nutzte eine Zeitstrafe für die Gäste, um von 19:15 auf 22:15 davonzuziehen. Als dann Georg Strub, Dominik Rodemeier und Jan-Bennet Kanning mit ihren Toren den Vorsprung auf 25:16 (49.) ausbauten, war die Entscheidung gefallen.

Zum nächsten Spiel gegen Jugendhandball Wümme am Sonntag, 5. März, fahren die Lafferder per Bus nach Rotenburg. Interessenten können bei Dennis Bühn bereits jetzt einen Platz reservieren.

MTV Groß Lafferde: Lütgering, Härtel - Graf, Brückner, Sebastian Meyer (1), Hilbert (1), Winkler (2), Rodemeier (2), Thimo Fischer, Strub (5), Kanning (6), Hauptmann, Kamradt (4), Marcel Waschke (8).

Verbandsliga B-Junioren

MTV Groß Lafferde - JSG Weserbergland 27:28 (15:15). Nach einem 1:4-Rückstand fingen sich die Gastgeber und gingen durch Jonas Waschke mit 9:8 (18.) in Führung. Das Spiel blieb bis zur 35. Minute eng. Dann zogen die Gäste mit drei Toren davon - und als dann noch Zeitstrafen für die Lafferder hinzukamen, wuchs deren Rückstand auf fünf Tore an.

„Symbolisch für diese Phase war die Zwei-Minuten-Zeitstrafe gegen unseren Torwart, der bis dahin eine gute Partie abgeliefert hatte“, sagte MTV-Spieler Jan-Bennet Kanning. „Jonas Waschke ging ins Tor und hielt sogar einen Ball.“ Das war der Auslöser für einen Endspurt der Gastgeber, die bis zum 27:28 verkürzten. „Dieses Anschlusstor fiel leider zu spät, und so mussten wir die Punkte unglücklich nach Hameln abgeben“, sagte Kanning.

Ein Highlight bot das Spiel aber noch: MTV-Linksaußen Marti Fischer bekam den Ball beim Abwurf des gegnerischen Torwarts im Sprung gegen den Kopf - und die Kugel flog zum 24:28 ins Tor. „Ein sehenswertes Tor“, freute sich Kanning.

Lafferde: Veckenstedt - Kanning (10/1), Brückner (7), Jemric (3), Grunst (1), Jonas Waschke (3), Fischer (1), Wuttke (2).

Sport Regional Fußball-Kreisliga: Winter-Check mit Woltwiesches Spielertrainer Dennis Slodczyk - Woltwiesche bläst zur Aufholjagd

Zum Kreisliga-Comeback am 3. März ist die Jagd eröffnet: „Wir wollen nochmal Gas geben und die Plätze eins bis drei angreifen“, sagt Woltwiesches Spielertrainer Dennis Slodczyk. Mit seinen Viktoria-Fußballern belegt er nach dem Abstieg aus der Bezirksliga derzeit Platz sechs. Es darf gerne noch etwas mehr sein, verriet der Nachfolger von Pascal Üstün im PAZ-Wintercheck.

Sport Regional Volleyball-Landesliga 5 der Männer - Vallstedt II ärgert Vechelde im Derby

Überraschung in der Landesliga 5 der Volleyballer: Die abstiegsgefährdeten Vallstedter besiegten nicht nur den VfL Wolfsburg II, sondern gewannen auch das Derby gegen den Tabellenzweiten aus Vechelde und machten damit einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt.

21.02.2017
Sport Regional Volleyball-Oberliga der Männer - Drei Punkte fehlen GW noch zum Titel

Einen großen Schritt in Richtung Titelgewinn haben die Oberliga-Volleyballer aus Vallstedt gemacht. Denn an ihrem letzten Heimspieltag besiegten sie sowohl die DJK Northeim als auch den MTV Gifhorn mit 3:1. „Damit ist es uns gelungen, unsere Heimspiel-Weste rein zu halten“, erklärte GW-Spieler Arno Ringleb.

21.02.2017