Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
„Golf-Schnupperer“ siegt zum dritten Mal seit April

Golf „Golf-Schnupperer“ siegt zum dritten Mal seit April

Optimale Ausbeute für Golfanfänger und Schnuppermitglied Christian Lies: Am 1. April hatte er erst mit dem Golfspiel in Edemissen begonnen, dreimal an Anfängerturnieren teilgenommen – und dreimal wurde er Klassensieger – zuletzt beim Rabbit-Wettspiel im Juli.Nebenbei führt er mit seinem Nettoergebnis von 56 Stablefordpunkten, erzielt bei seiner Turnierpremiere am 11. April, auch noch die Jahresbestenliste des Clubs an.

Voriger Artikel
Sebastian Fiene wird Deutscher Vizemeister
Nächster Artikel
Woltorf und GW im Einsatz

Erfolgreich (von links): Mark-Ulrich Fleer, Joachim Stellfeld, Sabine Giercke-Sygusch, Helena Zaiser, Mandy Wölfer und Dean Roger Ellis

Quelle: es

Nebenbei führt er mit seinem Nettoergebnis von 56 Stablefordpunkten, erzielt bei seiner Turnierpremiere am 11. April, auch noch die Jahresbestenliste des Clubs an.

Im Juli-Wettspiel in der mittleren Wertungsklasse B gestartet, standen für Lies am Ende 45 Stablefordpunkte im Protokoll. Das reichte zum knappen Klassensieg vor dem VcGer Dean Roger Ellis mit 44 und vor dem besten heimischen Golfer in dieser Klasse, Joachim Stellfeld, mit 41 Punkten.

Wieder kam ein Drittel der Starter aus fremden Clubs, die die guten Spielbedingungen der Edemissener Anlage nutzen wollten, um ihre persönlichen Handicaps zu verbessern. Zweien von ihnen gelang dies in der Klasse A eindrucksvoll. Es siegte Heiko Höcker vom GC Stolper Heide mit 39 Nettopunkten vor Helena Zaiser vom GC Wolfsburg mit 38 Punkten. Mark-Ulrich Fleer vom Club am Dahlkampsweg belegte mit 37 Punkten Rang drei.

In der unteren Wertungsklasse, in der sich vor allem die Golfanfänger tummeln, waren auf den ersten fünf Plätzen einheimische Spieler unter sich. Wie beim letzten Turnier waren die Golferinnen bestimmend: Mandy Wölfer setzte sich mit 47 Nettopunkten an die Spitze des 18er-Feldes und senkte ihre Clubvorgabe von 49 auf 38.

Mit einer sehr guten Leistung von 45 Punkten folgte Alexandra Kluge auf Rang 2. Dr. Sabine Gierck-Sygusch, die auf ihrer Scorekarte ebenfalls 45 Punkte notiert hatte, war erst im Stechen unterlegen und belegte Rang drei. Der beste Golfer in dieser Klasse, Klaus Krempin, musste sich mit guten 44 Punkten auf dem 4. Platz knapp geschlagen geben.

es

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Regional
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.