Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Gold-Flut: Katharina Scholz räumt ab
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Gold-Flut: Katharina Scholz räumt ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 29.03.2018
Die Starter des Peiner Schwimmvereins sammelten zahlreiche Medaillen und Bestzeiten. Das Foto zeigt (von links) Leonhard Könecke, Florian Busse, Katharina Scholz, Malte Kern, Marlene Hormann, Hauke Hansen, Rieke Hansen, Paul Keßler, Franziska Schindler, Johan Daniel Niessink, David Schell und Paul Coblenz. Quelle: Verein
Kreis Peine

Die Peiner schnitten in Northeim allerdings insgesamt gut ab, sammelten zahlreichen Medaillen und Bestzeiten.

Für die Bezirksjahrgangsmeisterin Katharina Scholz zahlte sich der Trainingsfleiß aus. Denn zusätzlich zum regelmäßigen Training beim Peiner SV trainiert sie auch bei der SSG Braunschweig im Talentnest, für die SSG startet sie inzwischen auch bei Meisterschaften. „Dem Landesstützpunkt Braunschweig ist zur Förderung der jüngsten Schwimmer und Schwimmerinnen aus dem Braunschweiger Umland das sogenannte LSN-Talentnest angegliedert“, erläutert PSV-Pressewart Volker Busse. Ihre überlegensten Siege holte Katharina Scholz über 200 Meter Lagen, 200 Meter Rücken und 400 Meter Freistil. Im Disziplin-Mix setzte sie sich mit fast neun Sekunden Vorsprung in 3:15,88 Minuten durch, über die Rücken-Strecke distanzierte sie die schärfste Verfolgerin gar auf fast 16 Sekunden und siegte in 3:11,38 Minuten. Den Freistil-Wettbewerb gewann sie in 6:10,29 Minuten mit fast 22 Sekunden Vorsprung.

Gut lief es auch bei Florian Busse. Er schwamm zu drei Bezirksmeistertiteln für den Peiner Schwimmverein im Jahrgang 1996. Über 100 Meter und 200 Meter Schmetterling siegte er in 1:01,03 Minute und 2:25,79 Minuten auch in der offenen Bezirkswertung. Ein neuer Vereinsrekord über 200 Meter Brust in 2:33,80 Minuten führte direkt zum Bezirksmeistertitel. Ein weiterer Vereinsrekord über 100 Meter Brust in 1:10,63 Minute reichte dagegen in Northeim nur für den zweiten Platz in der Herren-Wertung (1998 und älter) hinter dem starken Hendrik Fischer aus Göttingen. Eine zusätzliche Silbermedaille gab es für Florian Busse über die 200 Meter Lagen (2:20,73).

Weitere Jahrgangsmedaillen für den Peiner Schwimmverein konnten Hauke Hansen (1996), Paul Keßler (2001) und Malte Kern (2004) erschwimmen. Hauke Hansen gewann gleich vier Bronzemedaillen über 100 Meter Rücken, 100 Meter Brust, 200 Meter Brust und 200 Meter Lagen. Paul Keßler bescherte eine neue persönliche Bestzeit über 100 Meter Schmetterling Bronze. Malte Kern gewann Silber über 100 Meter Brust ebenfalls in neuer persönlicher Bestzeit von 1:29,93 Minute.

Stark verbessert zeigten sich auch die weiteren Starter des Peiner Schwimmvereins: Leonhard Könecke (2005) und Paul Coblenz (2004) schafften je zwei persönliche Bestzeiten, Rieke Hansen (2002), Marlene Hormann (2004) und David Schell (2005) räumten je vier persönliche Bestzeiten ab, und Franziska Schindler (2004) erzielte sogar fünf persönliche Bestzeiten.

Für Johan Daniel Niessink (1999) reichte es in einem starken Feld bei den Junioren unter anderem für Platz 5 über 100 Meter Brust (1:20,98 Minute).

Auch die vier Starter des MTV Vechelde zeigten sich stark verbessert. Das Ergebnis waren drei neue Vereinsrekorde: Vincent Pursche (2001) schwamm die 50 Meter Rücken in 34,21 Sekunden, Vincent Häberle (2000) schlug über 100 Meter Brust in 1:27,24 Minute an, was Platz sieben in der Juniorenwertung bedeutete. Auch Tara Schmidt (2003) erschwamm einen Vereinsrekord über 100 Meter Brust in 1:34,79 Minute, welcher Platz fünf in der Jahrgangswertung bedeutete. Eine persönliche Bestzeit von Rianne Schumacher (2005) über 100 Meter Brust ergab den sechsten Platz ihrer Jahrgangswertung.

Alle Ergebnisse gibt es im Internet unter www.lsn-bsbs.de/.

Von Redaktion

Sie hatten die Überraschungs-Mannschaft der Rückrunde am Rande eines Punktverlustes, doch nach einer 3:1-Führung mussten sich die Vechelder mit 7:9 gegen die SG Rhume geschlagen geben. Nach der 4:0-Gala im Hinspiel ließ sich Vecheldes unteres Paarkreuz diesmal von Manuel Bieschkes Noppenspiel nerven und holte nur ein 2:2.

29.03.2018
Sport Regional Kugelstoß-Talent Josefine Klisch - Erst Bestleistung, dann Italien

Das macht Hoffnung für die Freiluft-Saison: Mit einer erneuten Bestleistung hat Josefine Klisch aus Groß Ilsede sich perfekt aus der Halle verabschiedet. Bei der U20-DM steigerte sich die 16-Jährige im fünften Versuch auf 13,82 Meter und wurde prompt Vierte – als mit Abstand Jüngste. Lohn: Sie darf ins Trainingslager mit dem Bundeskader nach Italien.

29.03.2018

Zwar muss die Badminton-Mannschaft des VfB/SC Peine jetzt bis zur Relegation Mitte April warten, ob es mit dem Klassenerhalt in der 2. Bundesliga klappt. Aber Trainer Heiner Brandes ist mit der Leistung in der abgelaufenen Saison dennoch zufrieden. „Wir haben fast das Optimum herausgeholt“, stellt er fest.

28.03.2018