Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Ganz schön cool: Vöhrumer Riege turnt zum Titel

Turnen Ganz schön cool: Vöhrumer Riege turnt zum Titel

Mutig, konzentriert, ausdrucksstark: Die Mädchenmannschaft des TSV Arminia Vöhrum hat die Bezirksmeisterschaft in der Altersklasse der siebenjährigen Turnerinnen gewonnen.

Voriger Artikel
Kellerduell: Plockhorst hat Puste
Nächster Artikel
Abteilungsleiter stellt Barbeckes Elf auf

Vöhrums erfolgreiche Turn-Mannschaft (von links): Marta Manusch, Celina Aschemann, Angelina Dordel und Sophie Miszori.

Quelle: privat

„Die Mädchen haben mich positiv überrascht. Es war ihr erster Bezirkswettkampf und dafür waren sie schon ganz cool“, lobte Trainerin Angelika Franke.

Beim Mannschaftswettkampf dürfen maximal fünf Turnerinnen in einer Riege starten. „Es ist gestattet, sich mit Turnerinnen aus anderen Vereinen zu verstärken“, erklärt Franke. Davon machte die Arminia Gebrauch. Neben den Vöhrumerinnen Angelina Dordel und Celina Aschemann, kämpften auch Sophie Miszori (MTV Stederdorf) und Marta Manusch (MTV Braunschweig) im Namen Vöhrums. Und zwar richtig gut. Jede Turnerin durfte beim Sprung, am Reck, am Schwebebalken und am Boden starten. Die drei höchsten Wertungen pro Gerät kamen in die Mannschaftswertung.

Vor allem am Reck sammelte das Vöhrumer Team reichlich Punkte. Celina Aschemann turnte mutig den 90-Grad-Rückschwung. „Und auch beim Hüftumschwung und Abgrätschen war sie sehr konzentriert und ruhig bis zur Landung“, lobte Trainerin Franke. Celina erzielte mit 12,95 Punkten die zweithöchste Tageswertung an diesem Gerät.

Gleiches gelang Angelina Dordel am Boden. Mit einer fließend und sicher geturnten Übung überzeugte sie die Kampfrichter und auch ihre Trainerin. „Das war eine erstaunliche Wettkampfsicherheit“, sagte Franke. Angelina habe beim Handstandabrollen viel Körperspannung gezeigt und auch das Rad und die Felgrolle sicher geturnt. Lohn: 13,35 Punkte.

Mit Abstand die Tageshöchstwertung von 14,05 Punkten erturnte Marta Manusch beim Sprung. „Dynamischer Anlauf, schneller Absprung, hohe Flugphase“, beschrieb Franke die Top-Leistung. Aus dem Handstand landete Marta sicher auf dem Rücken.
Handstand, ruhige Standwaage, hohe Streck- und Hocksprünge – eine ausdrucksstarke Übung turnte Sophie Miszori am Schwebebalken. Das Kampfgericht verteilte dafür 9,65 Punkte.

Mit insgesamt 142,750 Punkten gewann das Vöhrumer Team den Wettkampf vor dem MTV Wolfenbüttel und dem MTV Markoldendorf. Durch den Titelgewinn qualifizierte sich die Riege für die Landesmannschaftsmeisterschaft am kommenden Sonnabend in Buchholz in der Nordheide. „Ein Mittelfeldplatz wäre schön“, gibt Franke das Ziel vor.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.