Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Gadenstedter gewinnt längsten Brückenlauf
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Gadenstedter gewinnt längsten Brückenlauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 20.10.2018
Heinz-Günter Dittmann gewann den Köhlbrandbrücken-Lauf in der Altersklasse 70. Quelle: privat
Gadenstedt

Der Köhlbrandbrücken-Lauf ist der längste Brückenlauf Deutschlands. Dittmann gewann in der Altersklasse 70 mit rund zwei Minuten Vorsprung.

„Damit war ich sehr zufrieden – zumal es diesmal noch anstrengender war als im Vorjahr. Denn es blies heftig Gegenwind, als wir die Brücke hochlaufen mussten“, schilderte Dittmann. Starkregen und Sturmböen am Morgen hatten zunächst sogar einen nasskalten Lauf erwarten lassen.

Doch zumindest die Sonne kam rechtzeitig zum Wettbewerb heraus. 4775 Läuferinnen und Läufer meisterten die achte Ausgabe des Wettbewerbs über das Hamburger Wahrzeichen. Heinz-Günter Dittmann schnürte die Laufschuhe bereits zum fünften Mal für das Spektakel. „Die Atmosphäre ist einfach super, da herrscht eine Bombenstimmung“, begründet er.

Dittmann und der Köhlbrandbrücken-Lauf – das passt. In der Altersklasse 65 rannte er schon zum dritten, fünften und sechsten Platz. Im vergangenen Jahr gewann der Münstedter dann erstmals in der Altersklasse 70 in 1:02,29 Stunde. Und trotz der schlechteren Bedingungen war er diesmal lediglich 26 Sekunden langsamer.

Sein Erfolgsrezept: „Ich laufe 40 bis 50 Kilometer in der Woche – und nicht nur im Flachland. Ich laufe auch mal da, wo es etwas bergiger ist, um Ottbergen im Landkreis Hildesheim. Das kommt mir bei der Steigung der Brücke zugute“, erläutert der 71-Jährige.

Im Gesamtklassement landete er auf Platz 697 und ließ auch zahlreiche jüngere Starter hinter sich.

Von Christian Meyer

Er hat erst gelacht und dann gelitten, wurde im Ozean getreten, von der brennenden Sonne und heißem Asphalt gequält, von Steigungen entkräftet, von Krämpfen in der Hüfte gepiesackt – doch er hat durchgehalten: Patrick Harms von den Peiner Tri-Speedys hat in 10:50,19 Stunden den Ironman auf Hawaii gemeistert. Eiswürfel im Rennanzug halfen ihm.

20.10.2018

Gleich mit einem Kreis-Duell legen die Regionsoberliga-Handballer der HSG Nord II und der SG Zweidorf/Bortfeld II nach der Herbstferien-Pause los. Für Spannung ist gesorgt, geraten die Edemisser doch langsam unter Druck nachdem ihnen der 33:32-Heimsieg gegen Eintracht Braunschweig II aberkannt wurde – wegen eines nicht gegebenen Siebenmeters.

19.10.2018

Nur zwei Mannschaften schafften es vergangenen Saison gegen den frechen Aufsteiger Grün-Weiß Vallstedt Hin- und Rückspiel in der Regionalliga zu gewinnen. Der DJK Füchtel Vechta war eine davon. Beim Wiedersehen wollen die Vallstedter Samstag diese Serie stoppen. „Aller guten Dinge sind drei“, sagt GW-Vize-Kapitän Oliver Wendt.

19.10.2018