Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° bedeckt

Navigation:
Gadenstedt vergibt ersten Titel-Matchball

Tennis-Verbandsklasse Gadenstedt vergibt ersten Titel-Matchball

Das konnte auch Daniel Margraff nicht verhindern: Obwohl Gadenstedts Spitzenspieler erneut ungeschlagen blieb, verpasste Anker Gadenstedts Herren-30-Mannschaft die Titel-Entscheidung. Der Spitzenreiter kam gegen Schlusslicht Blau-Weiß Einbeck nicht über ein 3:3 hinaus. Nun soll es am 28. Januar gegen Mörse II klappen.

Voriger Artikel
Noch Plätze frei beim Edemisser Neujahrsturnier
Nächster Artikel
Mutiges U8-Küken: Milla Keunecke springt zu Gold

Bleibt ungeschlagen: Gadenstedts Daniel Margraff.

Quelle: ISABELL MASSEL

Kreis Peine. Titel-Entscheidung vertagt: Anker Gadenstedts Herren-30-Mannschaft verteidigte zwar ihre Tabellenführung in der Verbandsklasse, doch der Spitzenreiter kam in der Jahn-Halle gegen Schlusslicht Blau-Weiß Einbeck nicht über ein 3:3 hinaus. Somit fällt die Entscheidung um den Aufstieg in die Tennis-Verbandsliga erst am 28. Januar, wenn Gadenstedt beim Tabellendritten TSG Mörse II antritt. Ein Remis würde Anker zum Titel reichen.

Anker Gadenstedt – BW Einbeck 3:3. Daniel Margraff, die Nummer eins von Anker, gewann sein Einzel erneut souverän: Andreas Klinke hatte beim 2:6, 1:6 keine Chance. Für Margraff war es im fünften Punktspiel der fünfte Sieg – sowohl im Einzel als auch im Doppel. Auch Gadenstedts Kapitän Christian Bibber präsentierte sich in Spiellaune und brillierte gegen Andreas Höllermann mit 6:1, 6:0. Da aber das dritte und vierte Einzel verloren gingen, fiel die Entscheidung in den Doppeln. Und da machten Margraff und Björn Homann kurzen Prozess und somit das verdiente Unentschieden klar.

Spiele: Daniel Margraff – Andreas Klinke 6:2, 6:1, Christian Bibber – Andreas Höllermann 6:1, 6:0, Martin Henhappel – Kai Schubert 2:6, 1:6, Björn Homann – Julian Berkenfeld 0:6, 0:6; Margraff/Homann – Klinke/Höllermann 6:3, 6:1, Bibber/Henhappel – Schubert/Berkenfeld 1:6, 1:6.

Von Redaktion

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Regional
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.