Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional GW Vallstedt feiert Überraschungs-Punkt mit NDW-Hits
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional GW Vallstedt feiert Überraschungs-Punkt mit NDW-Hits
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 03.12.2018
Die Vallstedter setzten die Vorgaben von Janusz Tomaszewski gut um und belohnten sich mit einem Punkt. Quelle: Stefan Saltzmann
Vallstedt

Bei den Grün-Weiß überwog die Freude über die Überraschung, obwohl bei der 2:3-Tiebreak-Niederlage gar ein Sieg drin lag. „Aber unser Auftritt war Balsam für die Seele nach dem 0:3 gegen Lintorf“, betonte GW-Zuspieler Chris-Nico Koch.

VSG Ammerland – Grün-Weiß Vallstedt 3:2 (25:21, 25:23, 24:26, 24:26, 15:12). Die Stimmung bei den Vallstedtern auf der Rückfahrt im VW-Bus war angesichts des unerwarteten Punkts ausgelassen. Für Geburtstagskind und Kapitän Torben Pätzold hatte die Truppe extra Musik mit Hits der Neuen Deutschen Welle zusammengestellt, und nun sangen alle bei Grönemeyer, Nena und Co lautstark mit.

Nicht zu überhören waren die Vallstedter auch in der Westersteder Halle, als Martin Tanger mit seinen langen Armen einen Block zum 26:24-Erfolg im dritten Satz für GW verwandelte. Schon die ersten beiden Sätze hatte der Außenseiter gut mitgehalten, jetzt belohnte er sich auch für den unbekümmerten und frechen Auftritt gegen den Ex-Drittligisten.

Ein farblich abgesetztes Feld, ein DJ, eine große Tribüne und Werbebanden direkt am Spielfeld – von Bedingungen wie im Profi-Volleyball ließen sich die Vallstedter nicht einschüchtern. Im Gegenteil: „Das war imponierend, aber zusätzliche Motivation für uns. Wir wollten frei aufspielen und Vollgas geben. Das ist uns gelungen“, stellte Zuspieler Chris-Nico Koch erfreut fest.

Dass sein Team nicht nur zum 2:2 ausglich, sondern bis zum 10:10 im Tie-Break sogar an der faustdicken Überraschung schnupperte, lag unter anderem an den eingewechselten Stefan Saltzmann und Bastian Ebeling. Mit dem Überkopf-Zuspiel von Saltzmann taten sich die Gastgeber schwer, und Ebeling nutzte die Lücken im Ammerland-Block. Zudem überzeugte Libero Jonas Stroth. „Er hat ein Super-Spiel gemacht und unsere Annahme stabilisiert“, lobte Teamkollege Koch. Bemerkbar gemacht habe sich auch die Rückkehr von Punktegarant Hendrik Schultze. „Er war eine Bank im Block“, stellte Koch fest.

Zum Sieg gereicht hat es im Krimi am Ende trotzdem nicht. „Wir haben zwar wenig individuelle Fehler gemacht, aber Ammerland hatte noch ein bisschen mehr Konstanz drin. Und in der ganzen Euphorie sind wir zum Schluss dann auch ein bisschen zu hibbelig gewesen“, konstatierte Koch. Gefeiert hat GW auf der Rückfahrt trotzdem.

Von Christian Meyer

Gegen den Liga-Primus wacker geschlagen haben sich Vater Jahns Oberliga-Handballerinnen. Denn sie verloren gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter mit nur sechs Toren Differenz.

03.12.2018
Sport Regional Para-Triathletin Marie Flor überglücklich - Der Ferrari mit drei Rädern ist da

4700 Euro Nächstenliebe oder Weihnachten im November! Ein anonymer Spender hat Para-Triathletin Marie Flor aus Ohlum einen Traum ermöglicht. Die 22-Jährige konnte sich einen Renn-Rollstuhl leisten und darf damit nun nicht nur beim Peiner Triathlon, sondern auch international starten.

01.12.2018

Mit rund 230 Kilometer gen Nordwesten steht Vallstedts Regionalliga-Volleyballern am Sonntag die längste Fahrt der Saison bevor. Aufschlag beim Spitzenreiter VSG Ammerland! Damit sich der Aufwand lohnt, gibt GW-Kapitän Torben Paetzold ein mutiges Ziel aus: „Ich habe an dem Tag Geburtstag. Da würde ich deshalb gerne einen Punkt mitnehmen.“

01.12.2018