Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Fuhse-Cup in Groß Lafferde steigt mit Legenden-Spiel

Einlage-Spiel beim Handball-Turnier Fuhse-Cup in Groß Lafferde steigt mit Legenden-Spiel

Ob Peter Jarzombek noch so schön durch den Kreis fliegen kann? Verlädt Thomas Geschwandner die Torhüter immer noch so geschickt beim Siebenmeter-Wurf? Antworten gibt es am Samstag (19 Uhr) in Groß Lafferde. Das Bezirksliga-Meister-Team des MTV von 2003 fordert die 1. Herren heraus.

Voriger Artikel
Mit fünf persönlichen Rekorden: Tim Wiese holt Rang fünf
Nächster Artikel
PSG-Youngster sollen mutig sein

Ein Foto von 2004 aus dem PAZ-Archiv: Cornelius Jäger führte Lafferdes Handballer als Kapitän in das Abenteuer Verbandsliga. Auch er ist Samstag beim Legenden-Spiel dabei – und hofft, dass es ihm da nicht an den Kragen geht.

Quelle: Ralf Büchler

Gross Lafferde. Ob Peter Jarzombek noch so schön durch den Kreis fliegen kann? Verlädt Thomas Geschwandner die Torhüter immer noch so geschickt beim Siebenmeter-Wurf? Und bei welchem Aufstiegs-Helden spannt vielleicht inzwischen das Handball-Trikot etwas? Antworten gibt es am Samstag ab 19 Uhr in einem besonderen Spiel beim Fuhse-Cup des MTV Groß Lafferde. Die Aufstiegs-Helden, die sich 2003 zum Bezirksliga-Titel warfen und in die Verbandsliga kletterten, messen sich mit der aktuellen Landesliga-Riege des MTV. „Schon das Telefonieren im Vorfeld mit unseren ehemaligen Spielern hat Riesen-Spaß gemacht“, sagt Mit-Organisator Dennis Bühn.

Bis heute ist der Verbandsliga-Aufstieg der größte Erfolg, den eine Lafferder Herren-Handball-Mannschaft errang. Komplettiert wird das Team mit weiteren MTV-Legenden wie Jochen Pape, der in der Bezirksliga-Glanzzeit das Tor hütete und sich auf das Wiedersehen mit seinen ehemaligen Klubkollegen freut. Auf einen ist er ganz gespannt: Manfred Friehe. „Vielleicht zeigt er ja noch einmal einen seiner legendären Rückhand- oder Hüftwürfe. Solche Dinger hat er früher öfter losgelassen“, sagt Pape. Der Keeper kann sich an ein Pokal-Spiel erinnern, da gelang seinem Teamkollegen so ein spektakuläres Siegtor. „In der letzten Sekunde hat er an der Mauer vorbei einen Rückhand-Wurf abgelassen – und wir haben noch gewonnen.“

Zaubern können die MTV-Legenden also, aber ob sie auch noch fit genug sind, um der 1. Herren gefährlich zu werden, da hat Jochen Pape doch so seine Zweifel. „Klar, fünf bis sechs von uns spielen noch. Aber die 1. Herren steht voll im Saft und hat im Gegensatz zu früher keine Rückraum-Probleme mehr. Für uns wäre es ein Erfolg, wenn wir mit weniger als zehn Toren Abstand verlieren“, sagt der inzwischen 54-jährige Torwart-Schlaks, der immer noch in der Reserve des MTV in der Regionsoberliga spielt.

Fuhse-Cup-Mitorganisator Dennis Bühn betreute die 1. Herren übrigens schon damals im Aufstiegsjahr. Er freut sich riesig, dass die Resonanz auf das Legenden-Spiel so gut war. „Fast alle haben sofort zugesagt. Und Trainer Helmuth Friehe kommt extra früher aus dem Urlaub zurück“, merkt er an. Nur einer sei etwas traurig gewesen: Keeper Florian Frühling, der zum Meisterteam 2003 zählt und noch immer das Tor der 1. Herren hütet. „Er würde lieber bei den Legenden spielen, aber wir brauchen ihn auch“, sagt Bühn.

Das Legenden-Spiel ist einer von mehreren Höhepunkten des Fuhse-Cups, der schon am Freitag-Abend mit einem Jugend-Leckerbissen startet. Ab 17.30 Uhr treffen im Turnier der A-Jugend vier Oberligisten und zwei Landesligisten aufeinander. „Das ist sportlich richtig ansprechend. Diese Qualität an Mannschaften auf einem Haufen, sieht man so nicht häufig“, wirbt Bühn um Zuschauer. Als Trainer will er mit seinem MTV-Oberliga-Team den Titel aus dem Vorjahr verteidigen – aber einen Spaziergang erwartet er nicht. Die Spiele will er zudem dazu nutzen, weiter eine offensivere Deckungsvariante einzustudieren. Ein Wiedersehen wird es mit Jens Klein geben. Der frühere MTV-Spielertrainer coacht inzwischen die A-Jugend der JSG Bördehandball.

Groß Lafferdes A-Junioren (am Ball) messen sich in ihrem stark besetzten Turnier mit Ober- und Landesligisten

Groß Lafferdes A-Junioren (am Ball) messen sich in ihrem stark besetzten Turnier mit Ober- und Landesligisten.

Quelle: Isabell Massel

Vorm Legenden-Spiel am Samstagabend ermitteln fünf D-Juniorinnen-Mannschaften von 11 Uhr an ihren Turnier-Sieger, ab 15 Uhr passen und werfen die D-Junioren. Fünf Mannschaften kämpfen am Sonntag ab 10.30 Uhr bei den C-Junioren um den Turniersieg. Im Anschluss folgen zwei Punktspiel-Auftakte der Oberliga-Vorrunde. Die MTV-C-Juniorinnen erwarten ab 14.45 Uhr die JSG Allertal, Groß Lafferdes B-Jugend trifft ab 16.30 Uhr auf die JSG Münden/Volkmarshausen. „Ein Besuch der Sporthalle lohnt sich mit Sicherheit“, findet MTV-Pressewart Christoph Meyer.

Das Legenden-Team

Jochen Pape, Alberto Battistelli, Sebastian Bank, Jörg Geschwandner, Thomas Geschwandner, Peter Jarzombek, Philipp Bako, Christian Janzen, Ulf Baumgarten, Cornelius Jäger, Dirk Krause, Stefan Kluge, Timo Liepelt, Dirk Wittenberg, Andreas Winkler, Matthias Lüddecke, Manfred Friehe, Dirk Sommer, Jens Kanning und Trainer Helmuth Friehe.

Von Christian Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Regional
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.