Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Fünfmal Gold, viermal Silber und dreimal Bronze für die Peiner

Bogensport-Landesmeisterschaften Fünfmal Gold, viermal Silber und dreimal Bronze für die Peiner

Alle ins Gold – so lautet der Anfeuerungsruf der Bogensportler. Die Starter aus dem Kreisschützenverband setzten die Aufforderung in die Tat um und schossen bei den Landesmeisterschaften FITA im Freien in Bothel reihenweise die Pfeile in die goldene Scheibenmitte. Belohnt wurden sie mit zwölf Medaillen, davon fünf goldene, vier silberne und drei bronzene.

Voriger Artikel
Lehrgang für Schiri-Anwärter
Nächster Artikel
PSV „hechtet“ zur Titelverteidigung

Christina Kreimeyer (BSC Clauen) wurde bei den Landesmeisterschaften in Bothel erst im Finale gestoppt.

Quelle: Hartmut Butt

Alle ins Gold – so lautet der Anfeuerungsruf der Bogensportler. Die Starter aus dem Kreisschützenverband setzten die Aufforderung in die Tat um und schossen bei den Landesmeisterschaften FITA im Freien in Bothel reihenweise die Pfeile in die goldene Scheibenmitte. Belohnt wurden sie mit zwölf Medaillen, davon fünf goldene, vier silberne und drei bronzene.

„Ich bin begeistert“, sagte Bogen-Kreisschießsportleiter Hartmut Kaune, der mit der Hälfte an Medaillen im Vorfeld gerechnet hatte. Besonders erfreulich: Sogar in einer der Hauptklassen wurde Edelmetall errungen. Christina Kreimeyer vom BSC Clauen hatte sich in den vergangenen Monaten kontinuierlich gesteigert. So erstaunte es die Fachleute nicht, dass sie nach den ersten der 72 Pfeilen auf einem der vorderen Plätze rangierte. Nach Abschluss der Vorrunde landete sie mit 548 Ringen auf Platz sieben, war ebenso wie Ilka Döring-Schuster (SG Vöhrum), die 459 Ringe erzielte und 14. wurde, für die Finalrunde qualifiziert.

Während die Vöhrumerin bereits im Achtelfinale gegen Andrea Kreipe (SV Watenbüttel) mit 68:90 den Kürzeren zog, besiegte Kreimeyer zunächst Claudia Minschke (SG Söhlde) mit 90:89, danach die höher eingeschätzten Ute Fleischer (NJK Hannover) mit 95:93 und deren Teamkollegin Konstanze Freimann (88:76). Im Finale wurde die Erfolgsserie der Clauenerin gestoppt. Mit 80:101 verlor sie gegen Katharina Freimann (80:101). „Das intensive Training und die Umstellung der Technik haben sich bezahlt gemacht“, stellte Kaune zufrieden fest.

In der Schützenklasse errangen Gerhard Gefäller, Dennis Pielok und Timm Bewig mit 1668 Ringen die erhoffte Silbermedaille für den BSC Clauen. Im Einzelwettbewerb schaffte Gefäller als 16. mit 574 Ringen den Einzug in die Finalrunde, schied dort gegen den späteren Bronzemedaillengewinner Volker de Vries mit 91:103 aus. Pech hatte sein Teamkollege Michael Schönbach, der sich mit den letzten Pfeilen aus der Finalrunde schoss und mit 561 Ringen 18. wurde.

Für eine wahre Medaillenflut sorgten vor allem die Nachwuchsschützen. Bei den B-Schülerinnen konnte Friederike Heise (Clauen) ihren Titel bei den B-Schülerinnen verteidigen. Mit 551 Ringen hatte sie die Pfeilspitze vorn. Isabel Seifert (KKS Edemissen) belegte mit 354 Ringen Platz sieben. Bem männlichen Nachwuchs konnten die Peiner Vertreter sogar einen Doppelerfolg feiern. Max Schönbach (Clauen) setzte sich mit 597 Ringen an die Spitze. Mit 60 Ringen Rückstand folgte Felix Kemps (MTV Duttenstedt). „Beim Abschlusstraining hat Max nicht besonders gut geschossen. Deshalb waren die Erwartungen nicht so hoch“, sagte Kaune.

Jüngste sind erfolgreich
Zusammen mit Friederike Heise und Florian Losse siegte Schönbach mit 1518 Ringen auch im Teamwettbewerb. Auch bei den Jüngsten, den C-Schülern, standen Peiner auf dem Podest. Lukas Boemke (Clauen) reichten 561 Ringe zur Silbermedaille. Phil Janeczko (Pfeil Broistedt) folgte auf Platz drei. Zusammen mit Leon Bronn und Kai Beschomer gewann Boemke auch noch eine Goldmedaille im Teamwettbewerb.

Lediglich ein Ring fehlte Axel Damitz (Clauen) am Gewinn der Bronzemedaille. Mit 597 Ringen landete er bei den A-Schülern auf Rang vier, dicht gefolgt von Jonas Wilke (Edemissen) mit 595 und Markus Losse (Clauen) mit 589 Ringen. Im Teamwettbewerb gab es für Damitz, Losse und Kirsten Mumme Bronze.

Jubeln konnten auch die Verantwortlichen des SV Telgte. Mit Nadine Weber stellen sie die Titelträgerin bei den A-Schülerinnen. Mit 571 Ringen setzte sich Weber an die Spitze. Kirsten Mumme (Clauen) wurde mit 471 Ringen Fünfte, ihre Mannschaftskameradin Romy Gefäller mit 440 Zählern Siebte. Für die SG Vöhrum trumpfte Carolin Habersack auf. Bei den B-Juniorinnen belegte sie mit 374 Ringen den dritten Platz.
Weitere Ergebnisse im Überblick:
Schützenklasse: 19. Dennis Pielok (Clauen) 558 Ringe, 21. Tim Bewig (Clauen) 545 Ringe; Altersklasse: 25. Knut Fritsche (Clauen) 503 Ringe, 27. Andreas Nicefor (Broistedt) 500 Ringe, 47. Joachim Koch (Edemissen) 434 Ringe; Senioren: 15. Reinhard Gornetzki (Duttenstedt) 409 Ringe; Junioren B: 10. Patrick Serocki (Duttenstedt) 439 Ringe; Jugend: 12. Janis Rychlak (Vöhrum) 493 Ringe, 14. Marius Bertram (Edemissen) 456 Ringe; Schüler A: 17. Marcel Janeczko (Broistedt) 516 Ringe, 35. Marcel Ottenberg (Broistedt) 433 Ringe, 48. Dominik-Mark Voiges (Edemissen) 341 Ringe; Schüler B: 18. Florian Losse (Clauen) 370 Ringe; Schülerinnen B: 10. Jana Neitzel (Broistedt) 305 Ringe; Schüler C: 6. Leon Bronn 459 Ringe, 8. Kai Beschomer (beide Clauen) 445 Ringe, 12. Leon Finke (Broistedt) 315 Ringe.

Hartmut Butt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Regional
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.