Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Freie Turner und Takva holen den Klimaschka-Cup

Fußball-Hallenturnier Freie Turner und Takva holen den Klimaschka-Cup

Takva Peine und die Freien Turner aus Braunschweig haben beim 24. Ilseder Hallenturnier des BSC Bülten nicht nur die beiden Pokal gewonnen, vielmehr konnten beide Mannschaften auch einen Scheck über jeweils 500 Euro in Empfang nehmen können.

Die Mannschaft der Freien Turner beherrschte ihre Gegner, mit einer Ausnahme, nach Belieben und gewann wenige Tage nach dem Gewinn des Turniers in Lengede auch in Ilsede.

Lediglich im besten Spiel des Tages gegen die VfB-A-Jugend wäre die Mannschaft von Trainer Uwe Walther fast noch ins Straucheln gekommen und musste nach einer 2:0 Führung durch Tore von Jörn Winkler und Jonas Kierdorf noch in der Schlussminute zwei Tore des VfB von Niklas Schröder und Mustafa Sasmaz hinnehmen. Uwe Walther war „nicht völlig zufrieden“.

Seine Mannschaft habe zwar das Soll erfüllt: „Mehr aber nicht.“ Die Jugendlichen des VfB Peine leisteten sich gegen einen ersatzgeschwächten TSV Hohenhameln überraschend eine Niederlage und konnten nie in den Kampf um den ersten Platz eingreifen.

Die A-Jugend des SV Lengede war ebenfalls zunächst ersatzgeschwächt angetreten, wurde jedoch später noch durch Felix Hahnsch, Abdul-Baki Hot und Dominik Müller verstärkt. Sie hatten nach dem Gewinn des PAZ-Cups in Peine ihre Mannschaft in Ilsede noch verstärkt.

Bei den Spielen der Teams, die in der Leistungsklasse und darunter angesiedelt sind, holte sich überraschend die Kreisklassenmannschaft von Takva Peine Pokal und 500 Euro Siegprämie. Erst im letzten Spiel des Tages schoss dabei Orhan Cicek gegen BSV Bülten den entscheidenden Treffer. Auf Platz zwei folgte TSV Essinghausen (300 Euro), gefolgt vom Veranstalter BSC Bülten (200 Euro). Negativer Höhepunkt war eine rote Karte gegen den Woltorfer Brian Adair.

Sascha Ebert, Abteilungsleiter beim BSC Bülten, war mit dem Turnier zufrieden. „Die Zweiteilung der Pokale und der Preise hat sich bewährt. Wir werden auch im kommenden Jahr wieder ein Turnier in ähnlicher Art anbieten.“ Ebert freute sich über etwa 500 Zuschauer an den Turniertagen aber auch über die Zusage des Sponsors Günter Klimaschka „im kommenden Jahr weiterzumachen.“

red

Voriger Artikel
Nächster Artikel