Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Freibier dank BVB-Star Lewandowski

PAZ-Bundesliga-Trainer-Gewinnspiel Freibier dank BVB-Star Lewandowski

Dortmunds Meisterstürmer Robert Lewandowski hat Ann-Kathrin Rebel einen Umtrunk in der Peiner Härke-Brauerei beschert. Die 22-Jährige hat sich dank ihres fleißigsten Punktesammlers die Herbstmeisterschaft des PAZ-Bundesliga-Trainer-Gewinnspiels gesichert.

Voriger Artikel
Stibitzt und versenkt: TSV wirft 105 Punkte
Nächster Artikel
HSG Nord braucht Selbstvertrauen

Brauerei-Chef Matthias Härke (links) und Dirk Wegner, Teamleiter PAZ-Verkaufsförderung, überreichen Ann-Kathrin Rebel einen Gutschein für eine Brauerei-Besichtigung.

Quelle: cb

Frauen und Fußball – dass das ziemlich gut zusammen passt, beweist das Gewinnspieler unserer Zeitung. Vorm heutigen Start in die Bundesliga-Rückrunde führen nämlich drei Frauen das Feld der 4586 Teilnehmer an. Spitzenreiterin ist die gebürtige Gifhornerin Ann-Kathrin Rebel. Gladbach-Überflieger Marco Reus, Wolfsburgs 8-Tore-Mann Mario Mandzukic und BVB-12-Tore-Kanone Robert Lewandowski sind die erfolgreichsten Profis im Kader der 22-Jährigen.

Spieler ihrer Lieblingsmannschaft durfte sie indes nicht aufstellen. „Ich fahre zu jedem Heimspiel von Zweitligist Eintracht Braunschweig“, verrät die Verwaltungsmitarbeiterin, die für ihren Fußball-Sachverstand belohnt wurde. Härke hat sie zu einer Brauereibesichtigung für 20 Personen mit anschließender Verköstigung im Braustübchen eingeladen. Dabei sein werden dann auch ein paar Männer ihres Freundeskreises. Frotzeleien wie „Glück gehabt“ musste sie sich von denen übrigens nicht anhören: „Die wissen schon, dass ich nicht ins Stadion gehe, weil ich die Fußballer so schön finde, sondern mich auskenne“, betont Ann-Kathrin Rebel.

Der beste Peiner rangiert auf Platz fünf. Torben Eckardt dürfte so ziemlich der einzige Borussia-Dortmund-Fan sein, der sich über Tore des Schalkers Klaas Jan Huntelaar freut. Den hat der 25-Jährige nämlich in seinem Sturm aufgeboten. Und noch zwei weitere Schalker stehen in Eckardts Startelf – Verteidiger Christian Fuchs und Mittelfeld-Wuseler Lewis Holtby. „Ich habe mich schweren Herzens für sie entschieden. Aber so muss ich mich wenigstens nicht immer nur über Tore von Schalkern ärgern“, schildert der Stederdorfer, der in der Jugend für den SSV kickte. Die Dienste von gleich vier Dortmundern sicherte sich Eckardt, wie bei Herbstmeisterin Rebel sammelte auch für den Stederdorfer Robert Lewandowski die meisten Punkte.

Der Top-Scorer des zweitbesten Peiners, Simon Brüge, war hingegen Gladbachs Marco Reus. „Die Freude ist riesengroß, dass er nicht zu den Bayern wechselt, sondern zu uns“, sagt der 22 Jahre alte Dortmund-Fan, der auf weitere Stars seines Lieblingsklubs setzte. „Mit Mario Götze war ich sehr zufrieden, von Ivan Perisic hatte ich mir etwas mehr erhofft.“ In der Rückrunde hofft der PSG-Peine-Fußballer und TVJ-Abbensen-Handballer seinen siebten Platz noch einmal zu verbessern. Dafür hat er noch einmal das Portmonee aufgemacht und Robert Lewandowski gekauft. Fünf Millionen ausgeben – beim PAZ-Bundesliga-Trainer kann das so einfach sein.

cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.