Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Fischer-Aufholjagd rettet Ölsburg einen Punkt
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Fischer-Aufholjagd rettet Ölsburg einen Punkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 25.09.2018
Nina Fischer agierte nervenstark beim 7:7 gegen Göttingen. Quelle: Massel
Ölsburg

Denn: „Göttingens drei Spielerinnen zeigten sich in hervorragender Form. Wir sind froh, unseren ersten Punkt gegen den Abstieg gesichert zu haben“, betonte sie.

SG Ölsburg/Adenstedt – Torpedo Göttingen II 7:7 (24:24). Trotz eines geschenkten Doppels und eines geschenkten Einzels in der ersten Runde, lagen die Ölsburgerinnen etwas überraschend 2:4 zurück. „Nina und ich sind in unseren ersten Einzeln gar nicht mit der Spielart unserer jeweiligen Gegnerin klargekommen“, erklärte SG-Spielerin Astrid Manteufel. Doch die beiden steigerten sich und gewannen im zweiten Einzeldurchgang klar und glichen zum 4:4 aus.

Spielentscheidend war schließlich die Aufholjagd von Nina Fischer in ihrem dritten Einzel gegen Andrea Franke. „Mit vielen schnellen und langen Konterballwechseln lieferten sich Nina und Andrea in den ersten Sätzen einen Kampf auf sehr hohem Niveau“, schilderte Teamkollegin Astrid Manteufel. Die Göttingerin machte das etwas besser und erspielte sich eine 2:1-Führung und einen 4:0-Vorsprung im Entscheidungssatz. „Ninas einzige Chance war es, geduldig zu spielen und Geschwindigkeit aus den Bällen zu nehmen. Und wenn Andrea das offensive Spiel eröffnet hat, dann direkt sehr schnell und hart zu kontern“, analysierte Manteufel. Und das gelang ihrer Teamkollegin in einer furiosen Aufholjagd noch. Als alle anderen Einzel bereits beendet waren, wehrte sie beim Stand vom 9:10 und 11:12 zwei Matchbälle ab und gewann den Fünfsatz-Krimi noch mit 15:13. „Das Ende war an Spannung nicht zu überbieten“, stellte Astrid Manteufel fest.

Spiele: Nina Fischer/Dagmar Oppermann – Nora Kopp/Karolin Oetken 1:3, Astrid Manteufel/Katja Rapp 3:0 kampflos, Fischer – Oetken 0:3, Manteufel – Kopp 0:3, Oppermann 3:0 kampflos, Rapp – Franke 1:3, Fischer – Kopp 3:1, Manteufel – Oetken 3:0, Oppermann – Franke 0:3, Rapp 3:0 kampflos, Oppermann – Kopp 0:3, Fischer – Franke 3:2, Manteufel 3:0 kampflos, Rapp – Oetken 1:3.

Von Christian Meyer

Das Spitzenspiel in der Handball-Regionsoberliga der Frauen zwischen der SG Zweidorf/Bortfeld II und dem MTV Vorsfelde hat gehalten, was es im Vorfeld versprochen hatte – nach spannenden 60 Minuten musste sich die SG mit 21:23 geschlagen geben. Bis zum 20:20 war die Partie auf des Messers Schneide.

25.09.2018

Ihren Heimvorteil genutzt haben die Regionsoberliga-Handballer des MTV Groß Lafferde II. Mit einem souveränen 35:24-Erfolg gegen Ehmen verteidigten sie die Tabellenführung. Die Erfolgsgaranten: Eine starke Abwehr und ein auftrumpfender Youngster Arne Hansen, der neun Tore erzielte. Zweidorf/Bortfeld II siegte sogar trotz elf Zeitstrafen.

25.09.2018

Böse unter die Räder gekommen sind Vater Jahns Oberliga-Handballerinnen. Sie verloren mit 13 Toren Differenz in Rohrsen, rutschten dadurch auf den drittletzten Tabellenplatz und stecken nunmehr vorerst mitten im Abstiegskampf. Ein Grund der 20:36-Pleite: Jahn zog sich schnell genug zurück und fing sich zahlreiche Konter.

24.09.2018