Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Felix Hahnsch setzt auf Superstars

PAZ-Eurotrainer-Gewinnspiel Felix Hahnsch setzt auf Superstars

Mit Superstars kennt er sich aus: Felix Hahnsch, Stürmer der Bezirks- und Kreisliga-Mannschaft des SV Lengede, mischte einst in der RTL-Show „Deutschland sucht den Superstar“ mit. Für das PAZ-Gewinnspiel „ Eurotrainer“ stellte er passenderweise eine regelrechte Startruppe auf.

Voriger Artikel
Lengeder holen sich souverän die Kreismeisterschaft
Nächster Artikel
Ugur Demir lässt PSG vom Aufstieg träumen

Artistische Ballannahme: Felix Hahnsch (rot) erzielte vier Tore in Lengedes Bezirksliga-Team und drei in der Kreisliga.kn

Quelle: Kim Neumann

In zwei Wochen beginnt für die deutsche Nationalmannschaft die Mission Europameisterschaft mit dem Spiel gegen Portugal. Felix Hahnsch traut Jogis Jungs den Titel zu. „Dieses Jahr ist Mannschaft an der Reihe. Sie hat es verdient, weil sie über Jahre hinweg zusammen mit Spanien den attraktivsten Fußball spielt“, sagt der 19-Jährige.

Für eine Überraschung sorgen könnten zudem die Polen. „Sie haben Spieler wie Lewandowski, Kuba und Pisczek vom deutschen Meister Dortmund, die mit jeder Menge Selbstbewusstsein anreisen“, begründet Hahnsch, der zudem den Heimvorteil des Mit-Gastgebers anspricht: „Man hat bei der WM 2006 oder auch bei der WM 2010 gesehen, welch eine Euphorie die Anhänger in einem Land auslösen können“, erinnert Hahnsch.

Der Stürmer des SVL, der noch nicht genau weiß, ob er auch in der nächstes Saison für Lengede auf Torejagd gehen wird, setzt in seinem Eurotrainer-Team vor allem auf Spieler großer Fußballnationen wie Spanien, Holland, Frankreich und Deutschland. „Sie spielen in ihren Vereinen und auch im Nationalteam auf konstant hohem Niveau.“

Eine Pflicht-Verpflichtung für Hahnsch war Portugals Stürmer Cristiano Ronaldo. „Er spielt hervorragenden, schnellen Fußball mit außergewöhnlichen Tricks“, begründet Hahnsch, dem in der Bundesliga die Spielweise der TSG Hoffenheim am besten gefällt.

Einen seiner Lieblingsspieler durfte Hahnsch jedoch nicht nominieren: den Deutsch-Ghanaen Kevin Prince Boateng. „Leider spielt er nicht fürs deutsche Team. Sein unbedingter Wille und seine lässige Art, Fußball zu spielen, sind einfach genial“, schwärmt er vom Akteur des AC Mailand.

Mit 39 Startpunkten liegt Felix Hahnsch zurzeit weit hinten – das ist der Nachteil, wenn viele Stars für einen auflaufen. Doch sollten sie weit kommen, könnte auch Hahnsch seine Teamkollegen bei einer Spritztour im VW-Golf, dem Hauptpreis des Gewinnspiels, chauffieren.

jb

Hahnschs 3-4-3-Kader ( www.paz-online.de/eurotrainer)

Tor: Casillas (Spanien).
Abwehr: Lahm (Deutschland), Mexes (Frankreich), Piqué (Spanien).
Mittelfeld: Özil (Deutschland), Iniesta (Spanien), Sneijder (Niederlande), Ribery (Frankreich).
Sturm : Torres (Spanien), Gomez (Deutschland), C. Ronaldo (Portugal).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.