Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
FSG Wipshausen/Hillerse holt souverän das Double

Fussball FSG Wipshausen/Hillerse holt souverän das Double

Klare Angelegenheit: Nach der souveränen Kreismeisterschaft ließ die FSG Wipshausen/Hillerse auch im Kreispokal nichts anbrennen und schlug den TSV Eixe auch in der Höhe verdient mit 7:0.

FSG Wipshausen/Hillerse - TSV Eixe 7:0 (2:0) . Die FSG bestimmte bereits vor der Pause deutlich das Geschehen, doch der TSV hielt noch dagegen. Insbesondere Torhüterin Melanie Kubis, denn die lieferte sich mit Hillerses Angreiferin Susanne Möllering ein kleines Privatduell. Aber erst, nachdem Lisa Reich (7.) die FSG in Führung geschossen hatte.

Bei Möllerings Torchancen im Zehn-Minuten-Takt blieb Kubis bis vier Minuten vor der Pause die Siegerin. Gegen Möllerings Schuss aus 20 Metern war sie dann jedoch machtlos.

Nach Wiederbeginn ging es dann Schlag auf Schlag. Innerhalb von 20 Minuten baute die FSG die Führung mit vier weiteren Toren aus. Ein zweistelliges Debakel verhinderten die Torumrandung und Eixes überragende Torhüterin. Frauke Uhde (51.) traf nur das Lattenkreuz und Andrea Funke zwei mal den Pfosten.

Den Rest vereitelte Kubis. Die 54. Minute machte deutlich, wie stark die Eixer Torfrau hielt: Zuerst holte sie einen Freistoß von Uhde aus den linken Torwinkel und bei der anschließenden Ecke lenkte sie den Kopfball von Funke an den Pfosten. Auch das Ehrentor blieb dem TSV verwehrt. Die Eixer Angriffsbemühungen erstickte die Wipshausener Abwehr im Keim.

Die FSG-Trainer Benjamin Semmler und Olaf Hansen zogen ein identisches Fazit: „In der ersten Hälfte hat es Eixe uns noch schwer gemacht. Nach Wiederbeginn haben wir uns dann durchgesetzt und auch in der Höhe verdient gewonnen“.
TSV-Trainer Brian Adair machte dem Gegner ein Kompliment: „Die gehören einfach in eine höhere Liga. Im nächsten Jahr nehmen wir einen neuen Anlauf. Vielleicht klappts ja im dritten Versuch“.

FSG: Brandes - Reich, Kuhlmann, Funke, Heuer, Uhde, Kislat, Pahl, Meyer, Möllering, Thiel - Scheele, Kolodinski, Sonntag.

TSV: Kubis - Mauritz, Schulz, Oelkers, Bühnert, Schiffner, Stille, Lau, Lamp, Knötig, Lüdtke - Herrmann, Felischak, Heuer.

Tore: 1:0 Reich (7.), 2:0 Möllering (41.), 3:0 Mauritz (50., Eigentor), 4:0 Möllering (56.), 5:0 Uhde (64.), 6:0 Uhde (66.), 7:0 Sonntag (73.).

ua

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine