Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional „Ey, das war affengeiles Tischtennis“
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional „Ey, das war affengeiles Tischtennis“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 17.11.2017
Die Tischtennis-Spieler des TSV Edemissen auf der Tribüne der Halle in Magdeburg. Quelle: privat
Kreis Peine

Spitzensport ganz in der Nähe – wie es aussieht, wenn Dimitrij Ovtcharov seine Ohrabschneider-Aufschläge serviert oder Timo Boll aus der Halbdistanz einen Rückhand-Topspin auf den Tisch jagt, das wollten sich auch zahlreiche Tischtennis-Fans aus dem Peiner Land nicht entgehen lassen. Sie sahen zu, als die Tischtennis-Elite um die Siege bei den „German Open“ in Magdeburg kämpfte. Die Tischtennis-Abteilung des TSV Edemissen etwa reiste mit fünf Jugendspielern und zwei Betreuern an – und alle waren begeistert. „Der Höhepunkt für unsere Jugendlichen war das Finale zwischen Ovtcharov und Boll“, verriet TSV-Betreuer Ralf Poersch. Die Edemisser hätten Timo Boll die Daumen gedrückt und ihn auch angefeuert. Doch das half nicht ganz. Ovtcharov hatte in dem hochklassigen Finale mit 4:3-Sätzen die Nase vorn. „Ey, das war affengeiles Tischtennis“, schwärmte Lukas Kroß. Maik-Wilhelm Lang verriet: „Zuerst war ich für Timo, doch dann hat Dimitrij richtig gut getroffen!“ Der Besuch machte den Jugendlichen Appetit. „Beim Training haben sie dann gleich die gesehenen Aufschläge geübt“, verriet Poersch.

Die frühere Duttenstedter und Stederdorfer Verbandsliga-Spielerin Izabela Hornburg hatte sogar die Möglichkeit am Rande der Wettkämpfe mit dem früheren Bundestrainer und jetztigen Sportdirektor Richard Prause zu plaudern. Der 49-Jährige verriet ihr unter anderem, dass Freunde ihn einst zu seinem ersten Verein TG 05 Nieder-Roden lotsten und er am liebsten in Mannschaftswettbewerben spielte. „Und er hat mir die Frage beantwortet, was für ihn Glück ist. Nämlich: Gesund sein und beruflich etwas machen zu können, was ihm Spaß macht“, erzählte Hornburg, die zudem noch ein Erinnerungsfoto mit dem Weltranglisten-Achten, dem Japaner Jun Mizutani, schoss. „Er ist mein Lieblingsspieler.“

Von Christian Meyer

Sport Regional Landesmeisterschaft im Lichtpunktschießen - Jonas Beimes holt den Titel mit Landesrekord

Ein gutes Auge und eine ruhige Hand bewies Jonas Beimes in Hannover bei der Landesmeisterschaft im Lichtpunktschießen – Lohn für den Telgter Nachwuchs-Schützen (Jahrgang 2006) war der Landesrekord (201,1 Ring, 101,5/99,6) und zugleich der Titelgewinn.

17.11.2017

Den vierten Sieg in Folge einfahren: Das haben sich die Regionsoberliga-Handballer des MTV Peine für die Partie beim Schlusslicht MSG Nordharz vorgenommen. Ebenfalls auswärts punkten möchten der MTV Groß Lafferde II und die HSG Nord II. Das Spitzenspiel zwischen der SG Zweidorf/Bortfeld II und dem VfL Wittingen II wurde verlegt.

17.11.2017

Das Derby verloren und den Leistungsträger auch noch: In doppelter Hinsicht bitter war die 3:5-Niederlage des Badminton-Regionalligisten SG Vechelde/Lengede gegen Verfolger BV Gifhorn. Ausgerechnet gegen sein Ex-Team avancierte SG-Spitzenspieler Robert Hinsche zum großen Pechvogel. Er riss sich im Einzel die Achillessehne.

16.11.2017