Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Etliche Erfolge für die Familie Schmettan
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Etliche Erfolge für die Familie Schmettan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 14.03.2018
Alea Schmettan sauste im Kart-Slalom um die Pylone. Quelle: privat
Anzeige
Berkum

Der Berkumer Motorsportler Jens Schmettan hat seine Familie angesteckt. Nicht mit den aktuellen Grippeviren, sondern mit der Begeisterung für den Motorsport. Deutlich wurde das im vergangenen Jahr als Jens, Ehefrau Maren und Tochter Alea etliche Erfolge einfuhren. Dafür wurden sie bei den jeweiligen Saisonabschlussfeiern der beiden Motorsportvereine MSC Peine und Hildesheimer AC sowie den Meisterschafts-Siegerehrungen des Welfenpokals ausgezeichnet.

„In der letztjährigen Slalomsaison lief es nicht so ganz rund für mich“, sagte Schmettan. Durch ein paar verpatzte Slalom-Veranstaltungen und diverse ausgefallene Veranstaltungen belegte er mit seinem Polo „nur“ den 11. Platz im ADAC-Welfenpokal.

Bei den Läufen zum „ADAC Niedersachsen Club-Sport Slalom-Cup“ schaffte es der Berkumer dank zweier Klassensiege in Oschersleben auf den 4. Platz in der Meisterschaft.

Bei den clubinternen Meisterschaften des Hildesheimer AC reichte es zum Vize-Meistertitel. Da beim MSC Peine die Sparten getrennt gewertet werden, gewann Schmettan wie in den Vorjahren den Meistertitel im Slalomsport.

Auch seine Tochter Alea, seit 2007 im Kartslalom aktiv, fuhr vergangenes Jahr ihre erste Kartslalom-Saison im Welfenpokal in der Klasse 1. Nach der letzten Veranstaltungen in Oschersleben wurde gleich im Anschluss vor Ort die Jahressiegerehrung der Kart-Kinder im Welfenpokal vollzogen. Trotz zweier ausgelassener Veranstaltungen belegte Alea Schmettan den 9. Platz.

„Auch bei den Clubmeisterschaften war sie erfolgreich und konnte so manchen alten Hasen hinter sich lassen“, freute sich Vater Jens. Sowohl beim Hildesheimer AC als auch beim MSC Peine belegte sie den 7. Platz.

Maren Freers-Schmettan war 2017 bei der Peiner Classic im Opel Manta in der Klasse 5 gestartet und belegte den 2. Platz. Zudem wurde sie als beste Fahrerin ausgezeichnet. Für 2018 ist ein Fahrzeugwechsel geplant. Sie möchte mit dem Siegerauto der Klasse 5, einem Mercedes 300 SL, an den Start gehen.

Für die Saison 2018 sind die Vorbereitungen im Gange. Am 18. März beginnt für Alea die Kart-Slalom-Saison in Gifhorn mit Läufen zum ADAC Jugendkartslalom und zum Welfenpokal. Für Jens Schmettan stehen noch nicht alle Termine fest. Zurzeit ist die erste Veranstaltung für den 1. Mai in Wolfsburg geplant. Auch Läufe zum ADAC Clubsport-Slalom und zum Welfenpokal stehen im Plan.

Von Matthias Press

Sie behielten die Nerven, ihr Verfolger nicht: Mit einem 8:6-Krimi-Sieg nach 2:6-Rückstand beim MTV Bettingerode haben die Tischtennis-Landesliga-Spielerinnen des TSV Münstedt zum zweiten Mal in Folge den Titel gewonnen. „Sensationell, wirklich eine verrückte Partie mit einer unverhofften Wende“, stellte TSV-Kapitänin Stefanie Pohl begeistert fest.

13.03.2018

Kein guter Spieltag für die Peiner Regionsoberliga-Handballer. Die HSG Nord Edemissen II musste sich in Thiede knapp 26:27 geschlagen geben. Das konnte auch Marvin Wilke nicht verhindern, der mit gleich zwölf Toren glänzte. Auch Zweidorf/Bortfeld II und Groß Lafferde II verloren und Jahn trat in Bad Harzburg erst gar nicht an.

13.03.2018

Was mit einer Überraschung von Lucas Gredner und Niklas König im Doppel begann, endete mit einer 2:5-Enttäuschung. Der VfB/SC Peine hat das Aufsteiger-Duell beim Horner TV verloren. Trainer Heiner Brandes kritisierte nicht nur die Leistung seines Teams, sondern auch den TSV Trittau II, der gegen Kellerkind Solingen nicht in Bestbesetzung antrat und prompt verlor.

13.03.2018
Anzeige