Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional „Es fehlte die taktische Cleverness“
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional „Es fehlte die taktische Cleverness“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 23.05.2017
SG-Coach Andreas Bremer hatte sich in der Oberliga-Saison mehr ausgerechnet. Quelle: Ralf Büchler
Anzeige
Zweidorf-Bortfeld

Nur eine Saison hielten sich die Handballerinnen der SG Zweidorf/Bortfeld nach ihrem letztjährigen Aufstieg in der Oberliga. In der Tabelle landete die sieglose SG weit abgeschlagen als Letzter. Welche Gründe es für den Abstieg gegeben hat und ob der sofortige Wiederaufstieg ein Thema ist, erläutert SG-Trainer Andreas Bremer im PAZ-Interview.

Herr Bremer, in 26 Partien holte Ihr Team gerade einmal ein einziges Unentschieden. Hätten Sie vor Beginn der Saison mit solch einem schlechtes Ergebnis gerechnet?

Nein. Ich hatte mir schon mehr ausgerechnet, dachte, dass es uns gelingt, ernsthaft um den Klassenerhalt mitzuspielen. Dass wir nur einen Punkt geholt haben, ist schon enttäuschend.

Was waren die Hauptgründe für den Abstieg?

Vor allem die körperlichen Unterschiede. Da hatten uns andere Teams einiges voraus. Die meisten Spielerinnen von uns sind relativ klein, und so etwas ist auf dem Feld nur schwer zu kompensieren. Außerdem musste ich neun Neuzugänge integrieren. Es hat gedauert, bis wir uns gefunden haben. Aber dazu lässt einem die Oberliga keine Zeit. Allerdings muss ich sagen, dass wir ja nicht nur abgeschossen worden sind. Mehrere Spiele waren eng, doch zu einem Punktgewinn oder zum Sieg fehlte die taktische Cleverness. Daran müssen wir in der Saisonvorbereitung arbeiten.

Wann soll die beginnen?

Das ist noch nicht klar. Vorerst machen wir keine Pause und trainieren weiter.

Ist der sofortige Wiederaufstieg geplant?

Das hängt von der Zusammensetzung des Teams ab. Einige Spielerinnen haben Angebote von anderen Vereinen bekommen. Sollte der Kern jedoch zusammenbleiben, werden wir wohl oben mitspielen.

Kürzlich ist Vater Jahn in die Oberliga aufgestiegen. Haben Sie einen Tipp parat für Ihren Trainer-Kollegen Carsten Bührig, wie der Abstieg zu vermeiden ist?

Das muss Carsten selbst ausloten. Er wird das schon geregelt kriegen.


Von Jürgen Hansen

Der Ring ist aufgebaut, die letzten Vorbreitungen für die „1. Peiner Fight Night“ in der Ilseder Gebläsehalle laufen. Sie beginnt an diesem Samstag um 18 Uhr. Karten gibt es an der Abendkasse, rund 600 wurden im Vorverkauf bereits abgesetzt.

20.05.2017
Sport Regional Reitverein Woltorf erneuerte die alte Anlage - Dressuranlage für verschiedende Anforderungen

Der Reit- und Fahrverein Woltorf hat sich in Zeug gelegt: Innerhalb weniger Wochen und mit viel Eigenarbeit wurde der alte Dressurplatz umgestaltet. Neu angelegt ist jetzt ein 20x40m-Platz, der bis zur L*-Dressur nutzbar ist, sowie ein 20x60m-Viereck für Dressurprüfungen ab L**-Dressur aufwärts.

19.05.2017

Gut gestartet in die neue Saison der Triathlon-Verbandsliga ist das Frauen-Team der Peiner Tri-Speedys, denn in Hameln belegte es bei bestem Wetter den dritten Rang.

19.05.2017
Anzeige