Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Erwischt: MTV Groß Lafferde verliert erstmals

Handball-Landesliga Erwischt: MTV Groß Lafferde verliert erstmals

„Es ist passiert“ – mit diesen Worten kommentierte Groß Lafferdes Handball-Abteilungsleiter Steffen Slabon die 28:29-Niederlage seiner Landesliga-Mannschaft gegen Warberg. Damit gab Spitzenreiter MTV erstmals in dieser Saison zwei Punkte ab. Das Siegtor fiel acht Sekunden vor Abpfiff.

Voriger Artikel
Vallstedt gewinnt kuriosen Satz, aber Göttingen das Spiel
Nächster Artikel
HSG Nord II feiert den ersten Sieg in 2018

Das tat weh: Spitzenreiter Groß Lafferde (rot) kassierte beim ärgerlichen 28:29 gegen den HSV Warberg die erste Saisonniederlage.

Lafferde. Nach Slabons Einschätzung hat Warberg verdient gewonnen. „Und wir erwischten einen Tag, an dem wenig ging. Die Stimmung ist jetzt etwas gedrückt, aber das ist normal und wird sich wieder geben. Wir haben weiter alles in eigener Hand.“

HSV Warberg/Lelm – MTV Groß Lafferde 29:28 (15:15). Nach 15 Minuten deutete wenig auf Lafferdes Niederlage hin. „Wir führten 10:6, hatten das Spiel unter Kontrolle. Doch dann warfen wir im Angriff drei Mal den Ball weg. Und von da an lief nicht mehr viel“, erläuterte Slabon, der seiner Mannschaft viele unvorbereitete Würfe, technische Fehler und vor allem ein schlechtes Stellungsspiel in der Abwehr attestierte. „Unsere Torhüter hatten es dadurch sehr schwer.“

Nach Warbergs Anschlusstreffer zum 9:10 gestaltete sich die Begegnung eng. Vier Minuten vor dem Ende hatten die Lafferder Ballbesitz und führten 26:25, ehe sie in einen Konter liefen und den Ausgleich kassierten. Das Siegtor der Gastgeber fiel acht Sekunden vor dem Abpfiff.

Lafferde: Lütgering, F. Frühling (beide Tor) – Schröder, Mrasek (6), H. Frühling (4), Tillack, Strub (8/2), Waschke (6/2), Bühn, Büttner, Preen (2), Reuter (2).

Von Jürgen Hansen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Regional
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.