Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Gewitter

Navigation:
Erstes Tor nach 38 Sekunden

Frauenfußball Erstes Tor nach 38 Sekunden

Trotz einer 1:5-Pleite zeigten die Bezirksoberliga-Fußballerinnen des VfB Peine eine gute Leistung gegen den Niedersachsenliga-Absteiger Bad Lauterberg.
VfB Peine – SV Bad Lauterberg 1:5 (0:1). Schnell, schneller, Bad Lauterberg: Nach 38 Sekunden erzielten die Gäste bereits das 1:0.

„Wir haben noch geschlafen“, staunte VfB-Trainer Sebastian Rühmann nicht schlecht. Ohnehin: In seinem Team habe lediglich Torfrau Michelle Jakubietz in der ersten Hälfte eine starke Leistung gezeigt. „Ansonsten war die Halbzeit grausam.“
Doch nach der Pause legten die Peinerinnen gehörig zu. „Wir haben das Spiel gemacht“, freute sich Rühmann. Das nächste Tor erzielten trotzdem wieder die Gäste. „Allerdings nach einem sehr fragwürdigen Freistoß“, merkte Rühmann an. Nach einem Eckball erzielte Hanna Möhle aus dem Gewühl heraus den 1:2-Anschlusstreffer. Rühmann setzte danach alles auf eine Karte, ließ fortan mit drei Stürmerinnen angreifen. Ohne Erfolg. Die Peinerinnen wurden ausgekontert. Dennoch fiel das Fazit des VfB-Trainers positiv aus: „Mit so einer Leistung, brauchen wir vor niemandem in dieser Liga Angst haben.“

cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine