Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Erster Saisonsieg „eine schwere Geburt“

Fußball-Bezirksoberliga Erster Saisonsieg „eine schwere Geburt“

„Es ist die Chance, die Wende einzuleiten“, sagte VfB-Coach Nick Gerull vor der Partie. Nach dem 3:0-Sieg gegen den VfR Osterode geben die Peiner in der Fußball-Bezirksoberliga zumindest die „Rote Laterne“ab. „Eine schwere Geburt“, gab Gerull zu.

Voriger Artikel
Dralle rettet Adler Remis
Nächster Artikel
Kursus für Inline-Skater

VfR-Keeper Dominik Schönberger und der VfBer Steffen John versuchen hier, den Ball zu erwischen. Später sah der Torhüter die Rote Karte.

Quelle: im

VfB Peine – VfR Osterode 3:0 (2:0) . Anders als angekündigt standen sowohl Angreifer Vin Nguyen als auch Michael Duda in der Startelf von Gerull. Von Beginn an versuchte der VfB Druck auf den Gegner auszuüben, der schon nach zwei Minuten zu einem Wechsel gezwungen war, Philip Bertram verdrehte sich das Knie. Von der frühen Veränderung in der Formation ließen sich die Gäste aus Osterode jedoch nicht schocken und hatten im ersten Durchgang mehr Spielanteile.

Die Platzherren agierten bemüht, aber oft zu behäbig im Angriffsspiel. Auf beiden Seiten gab es zu Beginn eine hohe Anzahl an Ballverlusten durch Fehlpässe, Torraumszenen waren Mangelware. Die Führung für den VfB kam daher aus dem Nichts. Mit der ersten Aktion aufs Tor erzielte Volkan Akar das 1:0. Nach einem Angriff über die rechte Seite hatte Michael Duda ins Zentrum geflankt, Nguyen legte ab für Akar, der aus 18 Metern abzog und traf (34.).

Doch auch die Führung brachte keine Sicherheit ins Spiel der Peiner, es bedurfte erst eines zweiten Tores. Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff nahm sich Angreifer Nguyen ein Herz und schoss aus halbrechter Postion aus über 20 Metern auf den Kasten der Osteroder. Der Flatterball senkte sich zum 2:0 ins Netz (40.). „Wir waren zu hundert Prozent effektiv. Wichtig war auch, dass wir den zweiten Treffer zum richtigen Zeitpunkt gemacht haben“, sagte Gerull.

Zum Wiederanpfiff brachte der VfB-Trainer Eduard Zwinger für Michael Duda, die Fehlpässe im Spielaufbau blieben. Die Entscheidung zu Gunsten des VfB fiel eine Viertelstunde vor Schluss. Nach einem Konter über Steffen John legte sich Nguyen den Ball am herauslaufenden VfR-Keeper Dominik Schönberger vorbei. Der Schlussmann traf den Peiner Torschützen und sah zurecht die Rote Karte (74.). Mit der 2:0-Führung und der numerischen Überzahl gelang dem VfB der dritte Treffer. Wieder war es John, der sich über links gegen zwei Osteroder durchsetzte und mustergültig auf den eingewechselten Vedat Demir auflegte. Der schob die Kugel aus kurzer Distanz zum 3:0-Endstand ein (85.).

Osterodes Trainer Wolfgang Schmidt sprach von einer „indiskutablen Leistung“, seiner Elf. Gerull freute sich über den ersten Sieg der Saison. „Besonders für meine Jungs ist das wichtig, sie mussten viel Kritik einstecken“, meinte Gerull.

VfB: Colakoglu – Otte, Turek, John, B. Duda, Bode, Akar, Bunk, Nguyen, M. Duda, Özyurt. Eingewechselt: Zwinger, Demir, Triantaphillidis.

Tore: 1:0 Akar (34.), 2:0 Nguyen (40.), 3:0 Demir (85.).

Marian Naase

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Regional
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.