Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Equord siegt im Solschener Jubilumsturnier

Tischtennis: Equord siegt im Solschener Jubilumsturnier

Die Herta siegt im Finale gegen Adenstedt. Ulrich Conrad und Hans-Heinrich Ohlendorf werden als beste Spieler ausgezeichnet.

Spannende Spiele, und mit Herta Equord einen verdienten Sieger gab es beim Tischtennis-Turnier der SG Solschen. Die Tischtennisabteilung des Vereins hatte die Veranstaltung aus Anlass des Jubiläums „100 Jahre SG Solschen“ organisiert. Die Abteilung selbst besteht 20 Jahre.

Teilnehmende Mannschaften kamen aus Adenstedt, Bierbergen, Equord, Groß Ilsede, Wendeburg und von der SG Solschen. Auf Grund einer Absage wurde noch ein „All-Star-Team“, bestehend aus Reinhold Linse (Vereinsvorsitzender), Frank Mohrholz (Gemeindebrandmeister), Michael Ulbrich (Gründer der Neuzeit-Tischtennis-Abteilung) und Holger Raschke (Mitglied im Tischtennis-Jugendausschuss), an den Start geschickt.

In drei Vierergruppen spielten die Mannschaften in der Vorrunde die Gruppenplatzierungen aus, wobei sich der jeweils Tabellenerste direkt für die Finalveranstaltung qualifizierte. Gruppensieger waren Adenstedt, Equord und die zweite Solschener Mannschaft.
Die drei Tabellenzweiten, Bierbergen, Solschen I und Wendeburg , ermittelten an einem weiteren Spieltag in einer Hoffnungsrunde den vierten Finalrundenteilnehmer. Nach spannenden und knappen Ergebnissen setzten sich hier die Wendeburger durch.

Die Auslosung erbrachte die Halbfinalpaarungen Wendeburg gegen Equord und Solschen II gegen Adenstedt. Nach zum Teil knappen Spielen und hart erkämpften Fünfsatzsiegen standen Adenstedt und Equord als Finalteilnehmer fest; Solschen und Wendeburg, die sich bereits in der Gruppenphase gegenüberstanden, ermittelten den Sieger im Spiel um Platz 3. Im kleinen Finale revanchierten sich die Wendeburger für die Gruppenspielniederlage und bezwangen Solschen mit 3:1. Mit dem gleichen Ergebnis gelang der Equorder Mannschaft im Turnierfinale der Sieg gegen Adenstedt. Ausschlaggebend war hierbei, dass im letzten Einzel des Turniers die Nr. 1 der Equorder, Ulrich Conrad, gegen den Spitzenspieler der Adenstedter, Hans-Heinrich Ohlendorf, gewann und ihm damit die einzige Niederlage der Veranstaltung beigebracht hat.

Alle Mannschaften erhielten Pokal, Urkunde, Wimpel, eine Flasche Sekt und einen Wert-Umschlag, je nach Platzierung. Als beste Einzelspieler wurden die Ulrich Conrad (Equord) und Hans-Heinrich Ohlendorf (Adenstedt) mit je einer Sporttasche ausgezeichnet.

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Regional