Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Elias Behme ist nach den Auftaktpartien hellwach

Schach Elias Behme ist nach den Auftaktpartien hellwach

Erfolgreich abgeschnitten haben drei Jugendliche des Peiner Schachvereins bei der offenen Landeseinzelmeisterschaft der U8 und dem parallel ausgetragenen Schnellschachpokal der U10.

Gespielt wurden sieben Runden nach dem „Schweizer System“, bei dem punktgleiche Spieler in jeder Runde gegeneinander gelost werden. Die Bedenkzeit betrug 30 Minuten pro Spieler und Partie.

Der Peiner Elias Behme wurde bei den Jüngeren Fünfter der Gesamtwertung und mit fünf Punkten aus sieben Spielen drittbester Niedersachse. „Müde von der langen Anreise gingen lediglich die jeweiligen Auftaktpartien verloren“, konstatierte Henrik Schmidt, Pressewart des Peiner Schachvereins.

Sehr positiv überraschte auch Artur Kück, der mit 4,5 Punkten knapp hinter Elias auf den siebten Platz kam, wobei er am zweiten Tag sogar 2,5 von 3 möglichen Punkten einheimste. Den Gesamtsieg in der U8 holte sich Kim Reimers (6 Punkte) knapp vor Jan-Okke Rockmann (beide vom Schachklub Bremen-Nord). Bester Niedersachse und damit neuer Landesmeister wurde der Turnierdritte Jari Reuker vom BSV Hannover Gleidingen (ebenfalls 5,5).

Beim Schnellschachpokal wurde der Peiner Anh Huy Nguyen 24. mit drei Punkten aus sieben Spielen. Hier siegte Steffen Rätzke von Stoyentin (SK Königsspringer Emden) mit 6 Punkten vor Rudi Stukenborg (SK Wildeshausen) mit 5,5 Punkten und Michael Cegielka (SF Bremer Osten, 5,5 Punkte). Anh Huy hatte schon bei seiner Bezirksmeisterschaft-Premiere im Oktober mit dem zweiten Rang überzeugt.

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine