Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Ein guter Oliver Müller allein reicht Ölsburg nicht

Tischtennis-Bezirksliga Ein guter Oliver Müller allein reicht Ölsburg nicht

Der Abstiegskampf in der Tischtennis-Bezirksliga der Männer bleibt spannend. Ausgerechnet im Derby gegen den MTV Ölsburg landete der TTC Berkum seinen ersten Saisonsieg. Das Schlusslicht zog nach Punkten gleich mit Arminia Vechelde und Ölsburg. Alle drei Peiner Teams haben erst drei Punkte auf dem Konto. Entscheidend wird für alle Mannschaften die Rückrunde sein, um zumindest die Chance auf einen Relegationsplatz zu wahren.

Voriger Artikel
Bezirksligen abgesagt
Nächster Artikel
Lehrgang im Springen

Der Rückhrand-Topspin zählt zu den stärksten Waffen des Ölsburgers Oliver Müller. Im Derby gegen Berkum blieb er ungeschlagen.

Quelle: rb

SV Arminia Vechelde – TTC Grün-Gelb Braunschweig 7:9. Erneut musste die Arminia vor heimischer Kulisse gegen einen schlagbaren Gegner ohne ihre etatmäßige Nummer zwei Stephan Hilbig antreten. „Arbeit geht einfach vor, ohne Frage“, nannte SV-Mannschaftsführer Martin Depner den Grund dafür. Aushelfen mussten Carsten Redmann aus der Reserve und Joachim Unger aus der Viertvertretung. Für die Überraschung des Tages sorgte Unger, der in einem „fulminanten Match“ (Depner) den TTC-Akteur Thomas Giesecke im fünften Satz bezwang. Auch Redmann avancierte zum starken Ersatz und gewann sogar seine beiden Einzel. Im Schlussdoppel hatten Depner und Redmann gegen die Braunschweiger Mathias Wolff und Olaf Klunter dann die Möglichkeit, alles klar zu machen. Nach fünf verlorenen Fünf-Satz-Spielen in der Partie hatten diesmal aber die Gäste die Nase vorn. Depner war begeistert vom Schlussdoppel der Gäste: „Es war das sicherlich beste und spannendste Doppel in dieser Saison. Glückwunsch an Grün-Gelb, ihr wart spitze.“

Spiele: Depner/Redmann – Richter/Lanzer 3:1, Hinz/Stöter – Wolff/Klunter 1:3, Rieke/Unger – Willrich/Giesecke 0:3, Depner – Richter 3:0, Hinz – Wolff 0:3, Rieke – Klunter 3:2, Stöter – Willrich 0:3, Redmann – Lanzer 3:2, Unger – Giesecke 3:2, Depner – Wolff 0:3, Hinz - Richter 2:3, Rieke – Willrich 0:3, Stöter – Klunter 3:2, Redmann – Giesecke 3:2, Unger – Lanzer 0:3, Depner/Redmann – Wolff/Klunter 2:3.

MTV Ölsburg – TTC Berkum 4:9. Nachdem die Berkumer noch im Be-zirksliga-Relegationspiel gegen den MTV große Probleme hatten und mit 2:9 chancenlos blieben, kam der Punktspielsieg umso überraschender. Im Abstiegsduell mussten die Hausherren allerdings mit Jörg Rohde und Manfred Buss als Ersatzspieler antreten, da sowohl Magnus als auch Ludolf Rockel verhindert waren. Zudem ging Marcus Döring nach einer Erkältung angeschlagen in die Partie. „Diese zweieinhalb Ausfälle konnten wir leider nicht kompensieren“, sagte Döring.

Die Berkumer traten hingegen in Bestbesetzung an. Nach dem 2:2-Zwischenstand legte der Tischtennisclub einen Zwischenspurt hin und setzte sich durch fünf erfolgreiche Einzel in Folge vorentscheidend auf 7:2 ab. Trotz der darauf folgenden Siege der Ölsburger Rainer Apel und Oliver Müller, geriet der Berkumer Sieg nicht mehr in Gefahr. „Aufgrund der ausgeglichenen Mannschaftsleistung war das ein verdienter Erfolg“, sagte TTC-Kapitän René Bracke. Nicht zu schlagen war Ölsburgs Nummer eins Oliver Müller, der im Doppel und in seinen beiden Einzeln lediglich einen Satz abgab.

Spiele: Müller/Sperling – Spatz/Pfeiffer 3:1, Apel/Döring – Bracke/Barkawitz 1:3, Rohde/Buss – Krumwiede/Krause 0:3, Müller – Spatz 3:0, Apel – Bracke 1:3, Döring – Krumwiede 0:3, Sperling – Barkawitz 1:3, Rohde – Pfeiffer 0:3, Buss – Krause 0:3, Müller – Bracke 3:0, Apel – Spatz 3:1, Döring – Barkawitz 2:3, Sperling – Krumwiede 0:3.

mak

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Regional
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.